Bayer-Stiftungen
Im Überblick

Auszug bereits geförderter Projekte

Die Bayer Science & Education unterstützt im Rahmen ihres Schulförderprogramms Schulen im Umfeld der Bayer-Standorte mit projektbezogenen Fördermitteln von bis zu 500.000 Euro pro Jahr. Bisher wurden insgesamt 368 Bildungsprojekte an Bayer-Standorten mit einem Gesamtfördervolumen von rund 3,6 Millionen Euro bezuschusst.
Geförderte Projekte im Einzugsgebiet der Bayer-Standorte:

Leverkusen

Aktive Schule Köln
Aktive Schule Köln Im Informatik-Projekt der Aktiven Schule Köln können Grundschulkinder in altersgemischten Gruppen individuelle Erfahrungen im Umgang mit dem Computer und digitalen Medien sammeln. Die Kinder lernen mit Hilfe von Motoren, Sensoren und einer intuitiven Programmsoftware Roboter-Modelle über den Computer zu steuern.

Fördersumme: 3.200 Euro
Albert-Schweitzer-Realschule Köln-Ostheim
Albert-Schweitzer-Realschule Köln-OstheimDie Siebtklässler im Differenzierungskurs Biologie an der Albert-Schweitzer-Realschule in Köln-Ostheim untersuchen den Strunder Bach nach naturwissenschaftlichen Aspekten. Das von der Bayer-Stiftung unterstützte Vorhaben ermöglicht einen naturnahen Schulunterricht.

Fördersumme: 2.573 Euro
Anna-Freud-Schule, LVR-Förderschule, Köln
Anna-Freud-Schule, LVR-Förderschule, in Köln Die Stiftung unterstützt den Bau des neuen Schülerlabors „AFS – Alle Forschen Selbstständig“. Mit den Fördermitteln wurden barrierefreie computerunterstützte Arbeitsplätze eingerichtet sowie unter anderem Laborgeräte, Umweltmesskoffer und Experimentiersets angeschafft.

Fördersumme: 22.000 Euro
Astrid-Lindgren-Schule Leverkusen
Astrid-Lindgren-Schule LeverkusenDie Lernwerkstatt der Astrid-Lindgren-Schule ist fester Bestandteil der Unterrichtsarbeit und unterstützt das naturwissenschaftliche Lernen. Von der Spende der Stiftung werden Experimentierkästen, Sachbücher, Bau- und Bastelmaterialien sowie Regale und Aufbewahrungsboxen angeschafft.

Fördersumme 5.000 Euro
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Bergisch Gladbach
Dietrich-Bonhoeffer-GymnasiumIm jahrgangsstufenübergreifenden Projekt „Einführung in die Arzneimittelkunde“ können die Schülerinnen und Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums anhand von Experimenten vielfältige Erfahrungen in einem Fachgebiet sammeln, welches nicht Bestandteil des regulären Lehrplans ist. So werden unter anderem Heilkräuter, die Zusammensetzung von Antibiotika und spezielle Themen der Immunbiologie und Pharmazie thematisiert.

Fördersumme: 1.800 Euro
Förderverein NaturGut Ophoven
Förderverein NaturGut Ophoven Auf dem NaturGut Ophoven können Kindergartenkinder und Schüler in sogenannten Lernwerkstätten naturwissenschaftliche Phänomene entdecken und „Klimabotschafter“ für ihre Klassenkameraden und Familien werden. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung wird zur zweckbezogenen Fortbildung von Erziehern und Lehrern eingesetzt.

Fördersumme: 49.785 Euro
Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Leverkusen
Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in LeverkusenMit der Förderung richtet das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium unter anderem Computerarbeitsplätze im Labor ein, damit naturwissenschaftlich besonders begabte Schüler eigenständig zu fächerübergreifenden Themen arbeiten können.

Fördersumme: 19.400 Euro
Gemeinschaftsgrundschule An den Kaulen in Köln-Worringen
Gemeinschaftsgrundschule An den Kaulen in Köln-WorringenDie Bayer-Stiftung unterstützt die Städtische Gemeinschaftsgrundschule
An den Kaulen bei der Einrichtung eines naturwissenschaftlichen Forscherlabors. Mithilfe der Fördersumme konnten die dazu benötigten Materialien und Geräte angeschafft werden.

Fördersumme: 2.500 Euro
Gemeinschaftsgrundschule Dönhoffstraße Leverkusen
Gemeinschaftsgrundschule Dönhoffstraße in LeverkusenDie Städtische Grundschule kauft mit der finanziellen Unterstützung Experimentierboxen zu den Themen Schall, Luft, Wasser und Strom.
 
Fördersumme: 3.000 Euro
Gemeinschaftsgrundschule Heinrich-Lübke-Straße in Leverkusen
Gemeinschaftsgrundschule Heinrich-Lübke-StraßeIn der Lernwerkstatt der Gemeinschaftsgrundschule Heinrich-Lübke-Straße in Steinbüchel können die Schüler naturwissenschaftliche Lerninhalte größtmöglich eigenverantwortlich erforschen. Um auch anderen Kindern den Zugang zu dieser Lernumgebung zu ermöglichen, betreibt die Schule mithilfe der Förderung der Bayer-Stiftung ihren Praxis-Lernort gemeinsam mit einer nahe gelegenen Kindertagesstätte.

Fördersumme: 5.000 Euro
Gemeinschaftsgrundschule Herkenrath in Bergisch Gladbach
Gemeinschaftsgrundschule HerkenrathDie Bayer-Stiftung unterstützt die Städtische Gemeinschaftsgrundschule Herkenrath bei der Einrichtung eines naturwissenschaftlichen Forscherlabors. Im Rahmen eines mehrmonatigen Projekts haben die Grundschüler zusammen mit ihren Lehrkräften das Forscherlabor entwickelt und gestaltet.

Fördersumme: 8.000 Euro
Gemeinschaftsgrundschule Im Kirchfeld in Leverkusen
Gemeinschaftsgrundschule Im KirchfeldIm Lernwerkstatt-Projekt der Gemeinschaftsgrundschule Im Kirchfeld in Lützenkirchen werden Kinder zu sogenannten selbst aktivierenden Lernprozessen in naturwissenschaftlichen Fächern angeregt. Die Spende der Stiftung wird für die Anschaffung von naturwissenschaftlichen Materialien und Geräten verwendet.

Fördersumme: 5.000 Euro
Gemeinschaftsgrundschule Nibelungenstraße Köln-Mauenheim
Gemeinschaftsgrundschule Nibelungenstraße Köln-MauenheimIn der Forscher-AG an der Gemeinschaftsgrundschule Nibelungenstraße in Köln-Mauenheim können die „Nibelungen-Forscher-Kids“ spannende Experimente zu Erde, Wasser, Feuer, Luft und Licht im eigens dafür eingerichteten Forscherlabor durchführen. Die Fördergelder werden in die Anschaffung des notwendigen Inventars investiert.

Fördersumme: 3.000 Euro
Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch
Gesamtschule Leverkusen-SchlebuschDie Gesamtschule setzt das Fördergeld für den Projekt- und Fachunterricht zum Thema "Wasser" ein. Die Schüler sollen lernen, eigenständig zu experimentieren. Dafür helfen die neu angeschafften Mikroskope, Wasseruntersuchungskoffer und Sauerstoffmessgeräte.

Fördersumme: 20.548 Euro
Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch
Gesamtschule Leverkusen-SchlebuschDie Gesamtschule erhält die Fördermittel für ihre Aktion „Energiededektive". Die Schüler sind umweltrelevanten Einflüssen im Alltag auf der Spur, die sie dokumentieren und vor ihren Mitschülern präsentieren.

Fördersumme: 5.000 Euro
Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim
Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim Der in Abschnitten als Wassererlebnispfad renaturierte Pulheimer Bach dient dem Geschwister-Scholl-Gymnasium in Pulheim als „grünes Klassenzimmer“ für die Umwelterziehung. Die Bayer-Stiftung unterstützt den Kauf der dafür benötigten Unterrichtsmaterialien.

Fördersumme: 5.000 Euro
GGS Herzogstraße Leverkusen
GGS Herzogstraße LeverkusenIn der Lernwerkstatt der GGS Herzogstraße befassen sich die Schüler individuell und kooperativ mit physikalischen und technischen Phänomenen. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung fließt in die Ausstattung der Lernwerkstatt.

Fördersumme 4.000 Euro
GGS Sternenschule Leverkusen
GGS Sternenschule LeverkusenIn der Lernwerkstatt der Leverkusener Sternenschule können Schülerinnen und Schüler sprachenunabhängig eigenen naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen nachgehen. Die Bayer-Fördergelder fließen in die Einrichtung der Lernwerkstatt.

Fördersumme: 4.000 Euro.
Gymnasium Herkenrath in Bergisch Gladbach
Gymnasium Herkenrath in Bergisch GladbachDie Bayer-Stiftung unterstützt das Gymnasium Herkenrath in Bergisch Gladbach bei einem mehrstufigen Langzeitprojekt für die experimentelle Naturerforschung in der schulnahen Umgebung. Das Fördergeld wird für die Einrichtung einer Waldbibliothek, die Untersuchung von zwei Ökosystemen und die Gestaltung eines Naturerlebnisraumes verwendet.

Fördersumme: 19.500 Euro
Integrierte Gesamtschule Paffrath in Bergisch Gladbach
Integrierte Gesamtschule Paffrath in Bergisch-GladbachDie Gesamtschule in Paffrath investiert die Fördergelder in Experimentiermaterialien, um damit den Chemieunterricht attraktiv gestalten zu können. So isolieren die Schüler beispielsweise Duft- und Aromastoffe aus Pflanzen und kreieren daraus ein eigenes Parfum.

Fördersumme: 2.100 Euro
Katholische Grundschule Lebensbaumweg in Köln
Katholische Grundschule Lebensbaumweg in KölnMit den Fördermitteln unterstützt die Bayer-Stiftung das Projekt  Forscher und Entdecker" der Katholischen Grundschule Lebensbaumweg.  

Fördersumme: 9.000 Euro
Katholische Grundschule Remigius in Leverkusen
Katholische Grundschule Remigius in Leverkusen Die Lernwerkstatt der Katholischen Grundschule Remigius in Leverkusen ermöglicht den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Experimentieren und das Entdecken naturwissenschaftlicher und technischer Phänomene. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung fließt in Mobiliar und Materialien für die Lernwerkstatt.

Fördersumme: 5.000 Euro
KGS Burgweg Leverkusen
KGS Burgweg LeverkusenBeim Lernwerkstatt-Projekt der Grundschule Burgweg stehen Lehrer und Erzieher als Lernende selbst im Mittelpunkt. Dabei werden die Lehrer dazu befähigt, eine Lernwerkstatt mit naturwissenschaftlich-technischer Ausrichtung in ihrer jeweiligen Schuleinrichtung aufzubauen, zu betreuen und die erworbenen Kenntnisse an die Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben. Das Fördergeld wird für die Anschaffung von Mobiliar und Arbeitsmaterial verwendet.

Fördersumme 5.000 Euro
KGS Dönhoffstraße Leverkusen
KGS Dönhoffstraße LeverkusenIn der Lernwerkstatt der KGS Dönhoffstraße können die Kinder beim entdeckenden Lernen naturwissenschaftliche Phänomene untersuchen. Durch kreativen Umgang mit Material und dem Ausprobieren vielfältiger Lösungswege soll bei den Schülern das Interesse an Forschen und Entdecken geweckt werden.

Fördersumme 3.000 Euro
KGS Kirchstraße Leichlingen
KGS Kirchstraße LeichlingenIm Rahmen ihres Sachunterricht-Projekts „Experimentier dich schlau“ befassen sich die Schüler und Schülerinnen der KGS Kirchstraße mit den Themen Wasser, Feuer, Luft, Licht und Wärme. Vom Fördergeld der Stiftung werden Experimentier-Boxen mit verschiedenen Lernstationen angeschafft.

Fördersumme: 2.150 Euro
Landesseminar der "Internationalen Chemie-Olympiade"
Landesseminar der Internationalen Chemie-OlympiadeDie Bayer-Stiftung unterstützte das fünftägige Landesseminar zur Vorbereitung auf die "Internationale Chemie-Olympiade". Insgesamt bereiteten sich 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10-13 von 17 verschiedenen allgemeinbildenden Schulen aus Nordrhein-Westfalen im Chempark Leverkusen auf die weiteren Qualifikationen vor. Hier erhielten die besten Teilnehmer der bisherigen Runden unter anderem praktische und theoretische Aufgaben aus den Bereichen Anorganische, Organische und Physikalische Chemie, um ihre Wettbewerbsfähigkeit für die nächste Runde zu erhöhen.
Landrat-Lucas-Gymnasium Leverkusen
Landrat-Lucas-GymansiumIm Mittelpunkt des fächerverbindenden Chemie- und Technikunterrichts steht zukünftig am Landrat-Lucas-Gymnasium der Kunststoff „Polystyrol“. Die Fördergelder ermöglichen es den Schülern der Stufe 9 am Beispiel von Polystyrol die Struktur und Eigenschaften von Kunststoffen praxisnah und projektorientiert zu erarbeiten.

Fördersumme: 15.000 Euro
Lehrer-Fortbildungsinitiative „Lebensnaher Chemieunterricht (LNCU)
Lehrer-Fortbildungsinitiative ?Lebensnaher Chemieunterricht (LNCU)

Die drei Gründer, Gregor von Borstel, Lehrer am Alexander-von-Humboldt- Gymnasium in Bornheim, Andreas Böhm vom Peter Joerres Gymnasium Ahrweiler und Manfred Eusterholz vom Gymnasium Hennef, der ehrenamtlichen Lehrer-Fortbildungsinitiative "LNCU“, haben sich zum Ziel gesetzt, Kolleginnen und Kollegen an Schulen jeden Typs bei der Gestaltung eines möglichst anschaulichen und praxisnahen Chemieunterrichts zu unterstützen. Mit der Fördersumme wurden 30 Schulen aus Leverkusen, Bergisch-Gladbach und Köln mit Experimentiermaterialien ausgestattet.

Fördersumme: 15.000 Euro

Lise-Meitner-Gymnasium Leverkusen
Lise-Meitner-Gymnasium in LeverkusenDie Fördermittel setzt das Lise-Meitner-Gymnasium für das Projekt „Freiarbeit - forschende Potenziale freisetzen!" ein. In zwei Unterrichtsstunden pro Woche beschäftigen sich Schüler der Stufen 5 und 6 in Teamarbeit mit naturwissenschaftlichen Phänomenen.

Fördersumme: 14.000 Euro
Lise-Meitner-Gymnasium Leverkusen
Lise-Meitner-Gymnasium Die Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums sollen über das selbstständige Experimentieren an die Welt der Naturwissenschaften im Alltag herangeführt werden. Die Fördergelder investiert das Gymnasium in die Umsetzung des Projektes „Angewandte Naturwissenschaften“ im Differenzierungsbereich der Mittelstufe.

Fördersumme: 10.000 Euro
LVR-Severin-Schule - Förderschwerpunkt Sehen
LVR-Severin-Schule - Förderschwerpunkt Sehen Um die Inklusion sehbehinderter Schüler in den naturwissenschaftlichen Unterricht an der Regelschule zu unterstützen, bietet die LVR-Severin-Schule ein Projekt zur Simulation des Sehvermögens behinderter Schüler an. Mit speziellen Brillen werden verschiedene Sehstörungen für „Normalsehende“ dargestellt. Die Erfahrung mit den Brillen fördert die Sensibilisierung von Mitschülern und Lehrern. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung wird für die Anschaffung von Simulations-Brillen verwendet.

Fördersumme: 1.000 Euro
Marienschule Köln-Longerich
Marienschule Köln-LongerichIn speziellen Experimentier-Arbeitsgemeinschaften lernen die Grundschüler an der Marienschule in Köln-Longerich naturwissenschaftliche Phänomene kennen. Mithilfe der Fördergelder der Stiftung werden Forscher-Kästen bestückt, um die Kinder früh und fachlich korrekt an die Thematik heranzuführen.

Fördersumme: 2.112 Euro
Marienschule Opladen
Marienschule Opladen Für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I wird an der Marienschule in Opladen ein naturwissenschaftliches Forscherlabor eingerichtet, das dem unterrichtsbegleitenden Arbeiten dient. Von den Fördergeldern der Bayer-Stiftung werden Experimentier-Sets und technische Geräte angeschafft.

Fördersumme: 7.774 Euro
Montanus Realschule in Leverkusen
Montanus Realschule Durch ein schuleigenes Projekt, welches verstärkt moderne Analyseverfahren in den Chemieunterricht einbindet, erhalten die Schüler der Montanus Realschule eine praxisorientierte Chemieausbildung und einen vertieften Einblick in die Inhalte der Berufsausbildung der chemischen Industrie.

Fördersumme: 25.000 Euro
Montanus Realschule in Leverkusen
Montanus Realschule in LeverkusenDie Montanus Realschule investiert die Fördersumme in einen fächerübergreifenden, praxisorientierten Naturwissenschaftsunterricht.
 
Fördersumme: 20.000 Euro
NRW-Schulprojekt "Kölner Modell"
NRW-Schulprojekt Kölner ModellDie Bayer-Stiftung fördert das so genannte „Kölner Modell". Damit kann die von der Universität zu Köln koordinierte Schulinitiative ihre Aktivitäten für einen lebendigen Chemieunterricht in Nordrhein-Westfalen weiter ausbauen.

Fördersumme: 45.000 Euro
Otto-Hahn-Gymnasium in Bensberg
Otto-Hahn-Gymnasium in BensbergDas Otto-Hahn-Gymnasium verwendet die Fördergelder in die Einrichtung eines Versuchslabors. Die Schüler des Gymnasiums sollen über das selbstständige Experimentieren im neuen Labor an die Welt der Naturwissenschaften herangeführt werden.

Fördersumme: 56.463 Euro
Realschule Am Stadtpark in Leverkusen
Realschule Am Stadtpark Unter dem Motto „Don´t talk – let´s taste“ legen Schüler der Realschule Am Stadtpark einen Lehrpfad durch den an das Schulgelände grenzenden Stadtpark an, um Schüler und Bürger für den Umweltschutz zu sensibilisieren. Vom Fördergeld der Bayer-Stiftung werden unter anderem Themenkoffer mit Mikroskopen und Wasseranalyse-Sets angeschafft.

Fördersumme: 12.000 Euro
Rhein-Gymnasium in Köln-Mülheim
Rhein-Gymnasium in Köln-Mülheim Die MINT-Initiative des Rhein-Gymnasiums ist eine fachübergreifende Konzeption, die außerschulische Lernorte und quartalsweise wechselnde Projekt-Themen bietet. Mehr als 120 Mädchen und Jungen der fünften bis neunten Klassen nehmen an besonderen naturwissenschaftlich-technischen Unterrichtsprojekten teil. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung wird zur Bereitstellung neuer sowie zur Vertiefung bestehender MINT-Teilprojekte eingesetzt.

Fördersumme: 11.500 Euro
Rhein-Gymnasium in Köln-Mülheim
Rhein-Gymnasium in KölnDas Rhein-Gymnasium erhält die Förderung, um das hohe Niveau des technisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts weiter zu verbessern.

Fördersumme: 22.500 Euro
Rhein-Gymnasium Köln-Mülheim
Rhein-Gymnasium Köln-MülheimDas Projekt am Rhein-Gymnasium Köln-Mülheim verknüpft das junge Fach MINT – mit dem Fokus auf Geologie – mit dem Fach Kunst. Die Schülerinnen und Schüler untersuchen auf einer Exkursion diverse Materialien in Steinbrüchen und entwerfen parallel dazu ihre eigenen kreativen Bilder. Die Stiftungsgelder werden in Untersuchungs-Geräte investiert.

Fördersumme: von 1.500 Euro
Städtische GHS Neukronenberger Straße
Städtische GHS Neukronenberger Straße Die Hauptschüler der Jahrgänge 5 bis 10 an der GHS Neukronenberger Straße werden durch das Projekt „Komm mit und wundere dich“ zum Beobachten und Ausprobieren naturwissenschaftlicher Vorgänge animiert. Von den Fördergeldern der Stiftung wird ein Forscher-Parcours eingerichtet.

Fördersumme: 15.000 Euro
Städtisches Gymnasium Leichlingen
Städtisches Gymnasium LeichlingenDas Städtische Gymnasium Leichlingen modernisiert mit Hilfe der Fördersumme seine Chemie-, Physik- und Biologie-Räume, die mit einem neuartigen Schülerlaborsystem ausgestattet sind.  

Fördersumme: 93.000 Euro
Städtisches Gymnasium Wermelskirchen
Städtisches Gymnasium WermelskirchenIm Physik-Technik-Kurs des Städtischen Gymnasium Wermelskirchen können Schülerinnen und Schüler neben dem Erlernen der theoretischen Grundlagen auch praktische Erfahrung in den Themengebieten Astronomie, Elektronik und Thermodynamik sammeln. Die Schüler bauen die für die Arbeiten notwendigen technischen Geräte selbst, die Förderung der Bayer-Stiftung wird für die dazu benötigten Werkzeuge verwendet.

Fördersumme: 4.490 Euro
Städtisches Hölderlin-Gymnasium Köln-Mülheim
Städtisches Hölderlin-Gymnasium Köln-MülheimDer künstlich angelegte Teich im Stadtgarten von Mülheim dient den Schülern des Städtischen Hölderlin-Gymnasiums in Köln-Mülheim als wissenschaftliches Forschungsobjekt. In diesem Projekt erlernen die Schüler moderne Wasser-Analysemethoden.

Fördersumme: 8.478 Euro
Städtische Katholische Grundschule Leichlingen
Städtische Katholische Grundschule LeichlingenMit dem Fördergeld baut die Städtische Katholische Grundschule Leichlingen ihr Projekt „Versuch macht klug" weiter aus.

Fördersumme: 2.000 Euro
Theodor-Fontane-Grundschule in Leverkusen
Theodor-Fontane-SchuleIn einem Projekt der Wiesdorfer Theodor-Fontane-Schule werden Schüler dazu angeleitet, naturwissenschaftliche Versuche eigenständig zu planen, gefahrlos umzusetzen und auszuwerten. Die Schüler präsentieren die Ergebnisse in einer praktischen Projektwoche.

Fördersumme: 1.300 Euro
Waldschule Leverkusen
Waldschule LeverkusenAn der Montessori-Grundschule führen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Sachunterrichts naturwissenschaftliche Versuche im schuleigenen Experimentierraum durch. Mithilfe der Fördergelder werden die bisherigen Forschungsbereiche um die Themen „Schwimmen und Sinken“, „Luftdruck“ und „Fahrzeuge bauen“ erweitert.

Fördersumme: 2.936 Euro
Werner-Heisenberg-Gymnasium Leverkusen
Werner-Heisenberg-Gymnasium LeverkusenIm bilingualen Differenzierungsfach „Science“ präsentieren die Kursteilnehmer auf der „Science Fair“, einer schulinternen messeartig konzipierten Ausstellung, ein eigenständig bearbeitetes naturwissenschaftliches Thema in englischer Sprache. Das Spendengeld wird für die Umsetzung von „Science Fair“ verwendet.

Fördersumme: 2.700 Euro
Werner-Heisenberg-Gymnasium Leverkusen
Werner-Heisenberg-Gymnasium in LeverkusenDas Werner-Heisenberg-Gymnasium verwendet das Fördergeld für Programme zum Ausbau des so genannten „International Baccalaureate Diploma" (Internationales Abitur).

Fördersumme: 50.000 Euro
WissenschaftsScheune des Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung in Köln
WissenschaftsScheune des Kölner Max-Planck-InstitutDie Bayer-Stiftung unterstützt die „WissenschaftsScheune“ des Max-Planck-Instituts für Züchtungsforschung. Diese Einrichtung ermöglicht Schulklassen die Welt der Pflanzen und Landwirtschaft hautnah zu erleben.

Fördersumme: 48.000 Euro

Bergkamen

Comenius-Gymnasium Datteln
Comenius-Gymnasium Datteln Die Fördergelder verwendet das Comenius-Gymnasium für die Anschaffung von Experimentiersets für den technisch-naturwissenschaftlichen Unterricht, den Oberstufenschüler für Grundschüler aus dem Umkreis gestalten. Die Gymnasiasten wollen allen interessierten Viertklässlern einen Experimentalnachmittag anbieten.

Fördersumme: 1.500 Euro
Comenius-Gymnasium Datteln
Comenius-Gymnasium Datteln Mit der Fördersumme wird die länderübergreifende Kooperation „Wasser – ein lebensnotwendiger Stoff“ mit Schulen aus Frankreich, Spanien, Italien und Finnland umgesetzt. Im Fokus stehen die Wasserproblematiken in den jeweiligen Ländern unter besonderer Berücksichtigung der Klimaveränderung. Es werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den europäischen Ländern herausgearbeitet.

Fördersumme: 3.500 Euro
Diesterwegschule Kamen
Diesterwegschule KamenAn der Diesterwegschule Kamen ist praktisches Experimentieren einer der zentralen Bestandteile des naturwissenschaftlichen Unterrichts. Vom Spendengeld der Bayer-Stiftung werden Experimentierstationen für die Schüler angeschafft, die Versuchsanordnungen zum Erforschen und Verstehen komplexer physikalischer Sachverhalte bieten.

Fördersumme: 5.000 Euro
Freiherr-vom-Stein-Realschule
Freiherr-vom-Stein-RealschuleIn einem Projekt der Klasse 10 der Freiherr-vom-Stein-Realschule vermitteln Schüler Viertklässlern von Bergkamener Grundschulen Kenntnisse in unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Disziplinen. Mithilfe der Fördermittel werden unter anderem Experimentierkästen angeschafft, um den Schülern so faszinierende Dinge wie Magnetismus, Wärme- und Elektrizitätslehre näher zu bringen.

Fördersumme: 3.200 Euro
Galilei-Gymnasium Hamm
Galilei-Gymnasium HammDas Galilei-Gymnasium investiert die Fördersumme für die Einführung des Wahlpflichtfaches „Naturwissenschaften“. Es verbindet die Fächer Biologie, Chemie und Physik und bietet eine fundierte Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe. Die Schüler der Jahrgangstufe 8 und 9 bearbeiten Themen wie „Lebensmittel – Chemie, Mikrobiologie und Gesundheit“, „Arzneimittel und Drogen: Herstellung, Wirkung und Gesundheit“ oder auch „Wasser – zwischen Lebenselixir und Verbrauchsgut“.

Fördersumme: 7.000 Euro
Gesamtschule Fröndenberg
Gesamtschule FröndenbergDie Gesamtschule Fröndenberg veranstaltet jahrgangs-, schul- und schulformübergreifende Projekttage, bei denen Schüler andere Schüler in den Themenkomplexen Fauna, Wasser, Boden- und Wassertiere sowohl in biologischen und chemischen Fragestellungen „unterrichten“. Die Bayer-Stiftung unterstützt mit seinem Fördergeld die Einrichtung eines neuen Umweltlabors.

Fördersumme: 10.000 Euro
Gymnasium Warstein
Gymnasium WarsteinAm Gymnasium Warstein erforschen Schülerinnen und Schüler mikrobiologische Faktoren, die für einen ökologischen Landbau von Bedeutung sind. Von den Fördermitteln der Stiftung werden spezielle Lupen, weiteres Forschungsmaterial und ein Gewächshaus zum witterungsunabhängigen Arbeiten angeschafft.

Fördersumme: 20.000 Euro
Jahnschule Bergkamen-Oberaden
Jahnschule Bergkamen-OberadenIn der Initiative „Jetzt weiß ich, wie das heißt“ der Jahnschule Bergkamen-Oberaden werden insbesonders Kinder mit Migrationshintergrund spielerisch an naturwissenschaftliche Ausdrucksweisen herangeführt. Das erworbene Wissen wird Eltern und anderen Kindern bei wissenschaftlichen Schautagen präsentiert. Mithilfe der Bayer-Fördergelder wird Kinderliteratur angeschafft und ein Experimentier-Raum mit Spültischen, blickdichten Rollos, Regalen und einem abschließbaren Schrank ausgestattet.

Fördersumme: 3.100 Euro
Langermannschule Dortmund
Langermannschule DortmundIn ihrer Umwelterziehung untersuchen Schüler der Langermannschule in Dortmund ihr schuleigenes Feuchtbiotop. Die Bayer-Stiftung unterstützt die Anschaffung von Mikroskopen, die es den Kindern ermöglichen unterschiedliche Präparate zu untersuchen und auszuwerten.

Fördersumme: 4.000 Euro
Overbergschule Fröndenberg
Overbergschule FröndenbergNaturwissenschaftlichen Phänomenen können die Schüler der Overbergschule Fröndenberg im jahrgangsübergreifenden Experimentalunterricht in der schuleigenen Lernwerkstatt nachgehen. Die Fördergelder der Stiftung werden für die Anschaffung von Arbeitsmaterial wie Indikatorstäben und Messzylindern sowie in Schutzausrüstung und Fachliteratur investiert.

Fördersumme: 3.000 Euro
Pankratiusschule Körbecke
Pankratiusschule KörbeckeDie Fördersumme setzt die Pankratiusschule Körbecke für die Ausstattung eines naturwissenschaftlichen Labors ein. Die „Nawi-Experimentier AG“ umfasst derzeit 85 Kinder der 3. und 4. Jahrgangsstufe und trifft sich im 14-tägigen Rhythmus. Die Grundschüler experimentieren zu verschiedenen Themen wie der Löslichkeit von Stoffen, Säuren und Basen oder Feuer.

Fördersumme: 1.000 Euro
Realschule Oberaden in Bergkamen
Realschule Oberaden in Bergkamen Das Robotronik-Projekt der Realschule Oberaden fördert das spielerische Ausprobieren und die planerischen Fähigkeiten im Umgang mit Robotern. In Projektgruppen erproben die Schüler ihr technisches und handwerkliches Geschick und erweitern ihre Programmierfähigkeiten. Mit Hilfe der Fördermittel schafft die Schule 15 Roboter sowie die notwendigen Laptops und Software zum Programmieren an.

Fördersumme: 5.000 Euro
Realschule Oberaden in Bergkamen
Das Projekt „Eine Chance für alle – Chemie für alle“ der Realschule Oberaden ermöglicht auch Schülern mit diagnostizierter Lernschwäche die Teilnahme am Chemieunterricht. Vom Fördergeld der Stiftung werden Chemie-Selbstlernkästen angeschafft, um den Unterricht noch individueller und differenzierter gestalten zu können.

Fördersumme: 780 Euro
St. Margaretha-Grundschule
St. Margaretha-GrundschuleIn der Arbeitsgemeinschaft „Forschen mit Jim Knopf“ an der St. Margaretha-Grundschule in Warstein-Sichtigvor erforschen Kinder selbständig naturwissenschaftliche Phänomene. Das Spendengeld der Bayer-Stiftung wird für die Anschaffung von Experimentierkästen verwendet.

Fördersumme: 1.500 Euro
Schillerschule Bergkamen
Schillerschule Bergkamen Mit dem Angebot „Technik begreifen durch selber bauen“ werden Drittklässlern der Schillerschule Bergkamen einfache technische Zusammenhänge durch selbstständiges Konstruieren mit Technik-Baukästen der Firma Fischertechnik näher gebracht. Die Schülerinnen und Schüler üben ihr feinmotorisches Geschick und sammeln wertvolle Erfahrungen in den Bereichen Kraftübertragung, Statik, Stabilität und Bewegung.

Fördersumme: 2.500 Euro
Schillerschule Bergkamen
Schillerschule Bergkamen-Mitte In der Physik-AG an der Schillerschule Bergkamen-Mitte können die Kinder des zweiten Jahrgangs altersgemäß naturwissenschaftliche Phänomene erforschen. Die Unterstützung der Stiftung wird in eine Ausstattung mit Themenkisten und notwendigen Materialien investiert.

Fördersumme: 840 Euro
Schillerschule Bergkamen
Schiller-Grundschule Bergkamen Die Schiller-Grundschule verwendet die Fördergelder für die Umsetzung des Projektes “Aufgepasst und Mitgemacht beim Experimentieren“. Die neu bestellten Labormaterialien und Analysegeräte werden es für Schüler spannend machen, eigenständig Experimente vorzunehmen. Dabei geht es unter anderem um die Eigenschaften von Stoffen, Farben und Säuren. Das Projekt für Drittklässler findet wöchentlich am Nachmittag statt und wird von einer Bayer-Mitarbeiterin ehrenamtlich geleitet.

Fördersumme: 2.500 Euro
Städtisches Gymnasium Kamen
Städtisches Gymnasium KamenDie Schüler des Städtischen Gymnasiums Kamen können mit den Fördergeldern ein Großaquarium als „mediterrane Felsküste“ gestalten. Das Projekt ist von der Planung bis zur dauerhaften Betreuung ein einzigartiges Projekt – es wird die Schüler motivieren und begeistern.

Fördersumme 10.000 Euro
Städtisches Marien-Gymnasium Werl
Städtisches Marien-Gymnasium WerlAm Städtischen Marien-Gymnasium in Werl unterstützt die Bayer Stiftung den Aufbau einer klassenübergreifenden naturwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft zum Ökosystem Moos, die mit der Universität Bielefeld zusammenarbeiten wird. Die Schüler der Jahrgangsstufe 12 untersuchen die von Siebtklässlern isolierten Moosfadenwürmer (Moosnematoden) genetisch. Mit Hilfe dieser Informationen ist es den Schülern dann möglich, die Verwandtschaftsverhältnisse und somit die Evolution der verschiedenen Fadenwürmer im Moos zu rekonstruieren.

Fördersumme: 10.000 Euro

Berlin

Albert-Einstein-Oberschule in Neukölln
Albert-Einstein-Oberschule Um die biologisch wirksame Gesamt-Luftbelastung zu bestimmen, widmen sich Schüler der Neuköllner Albert-Einstein-Oberschule der Kartierung von Flechten. Die Ergebnisse ihres Projekts stellen sie in einer Broschüre und auf einer zweisprachigen Webseite zusammen.

Fördersumme: 1.300 Euro
Carl-Krämer-Grundschule in Wedding
Carl-Krämer-Grundschule Um die Schulfähigkeit ihrer Erstklässler, vorwiegend mit Migrationshintergrund, zu verbessern, bieten die Lehrkräfte der Carl-Krämer-Grundschule verstärkt naturwissenschaftlichen Experimentalunterricht an, der die Kinder zusätzlich motiviert und ihre Sprachkompetenz verbessert. Mit der Bayer-Förderung werden 25 höhenverstellbare Stühle für den Naturwissenschaftsraum angeschafft - damit auch die Jüngsten gut und sicher an den Labortischen arbeiten können.

Fördersumme: 1.975 Euro
Carlo-Schmid-Oberschule in Spandau
Carlo-Schmid-Oberschule in SpandauMit Fördermitteln verwandelt sich der bisher kaum genutzte Schulgarten der Carlo-Schmid-Oberschule derzeit in ein „grünes Klassenzimmer“ mit Analyselabor für Wasser & Bodenuntersuchungen.

Fördersumme: 12.000 Euro
Ellen-Key-Gesamtschule in Friedrichshain und Humboldt-Gymnasium in Tegel
Ellen-Key-Gesamtschule in Friedrichshain und Humboldt-Gymnasium in TegelDie Stiftung unterstützte das gemeinsame Projekt der Ellen-Key-Gesamtschule und des Humboldt-Gymnasiums zur „Molekularküche – Chemie & Physik des Kochens“ mit Fördermitteln. In Grund- und Leistungskursen erleben die Schüler hier einen Experimentalunterricht mit hohem Alltagsbezug.

Fördersumme: 5.000 Euro
Evangelische Grundschule Babelsberg
Evangelische Grundschule BabelsbergDie Evangelische Grundschule Babelsberg erhielt Mittel für das Projekt „Die vier Elemente“. Die Schule richtete für die Kinder einen Forscherraum ein, in dem sie Alltagsphänomenen selbstständig auf den Grund gehen können.

Fördersumme: 3.000 Euro
Freie Waldorfschule Havelhöhe in Kladow
Freie Waldorfschule Havelhöhe in KladowFür das Projekt „Ökosystem Süßwasser“ bekam die Freie Waldorfschule Havelhöhe Fördergeld. Die Schüler untersuchen wöchentlich Gewässerproben der benachbarten Seen und erleben durch experimentelles Arbeiten die konkreten Auswirkungen des Klimawandels.

Fördersumme: 24.600 Euro
Fritz-Reuter-Oberschule in Hohenschönhausen
Fritz-Reuter-Oberschule „Mit Chemie Geschichten illustrieren“ heißt die Arbeitsgemeinschaft, bei der Siebtklässlern der Fritz-Reuter-Oberschule in Hohenschönhausen selbst geplante chemische Versuche bei Schulfesten oder am Tag der Offenen Tür in einem Live-Programm auf die Bühne bringen. Mit Unterstützung der Bayer-Schulstiftung werden Laborausstattung, Geräte und Chemikalien angeschafft.

Fördersumme: 2.300 Euro
Heinrich-Hertz-Gymnasium in Friedrichshain
Heinrich-Hertz-Gymnasium in FriedrichshaiFür Sechstklässler aller Berliner Grundschulen bietet das Heinrich-Hertz-Gymnasium die AG „Experimentieren mit Her(t)z“ an. Rund 20 Kinder treffen sich wöchentlich, um zu basteln und spielerisch die Grundlagen der Physik kennen zu lernen.

Fördersumme: 7.000 Euro
Heinrich-Schliemann-Oberschule in Prenzlauer Berg
Heinrich-Schliemann-Oberschule im Prenzlauer BergAn der Heinrich-Schliemann-Oberschule tasten sich die Schüler mit alltagsnahen Experimenten an Themen wie Ökologie, Wetterforschung und Gesundheit heran. Unterstützung erhielt die Schule für das Projekt „Schule unter der Lupe“, unter anderem für die Anschaffung von Mikroskopen.

Fördersumme: 5.800 Euro
Katholische Schule St. Franziskus in Schöneberg-Tempelhof
Katholischen Schule St. Franziskus in Berlin-SchönebergMit ihren anspruchsvollen Chemie-Shows sind die Jugendlichen der Chemie-AG der Katholischen Schule St. Franziskus gern gesehene Gäste auf Veranstaltungen wie der Langen Nacht der Wissenschaften. Die Weiterentwicklung der Shows förderte die Stiftung.

Fördersumme: 6.000 Euro
Katholische Schule Liebfrauen in Charlottenburg
Katholische Schule Liebfrauen im WestendDer Laborkurs „Molekularbiologie & Pharmakologie“ der Katholischen Schule Liebfrauen wurde mit Fördermitteln unterstützt. Das neue Angebot vermittelt die Grundlagen der Biochemie anhand aktueller Themen und anspruchsvoller Laborexperimente rund um Gentechnik, Medizin und Pharmakologie.

Fördersumme: 4.682 Euro
TING-Grund- und Realschule in Pankow
TING-Grund- und Realschule in Berlin-PankowDie TING-Grund- und Realschule in Berlin-Pankow erhielt Fördergeld für den Projektunterricht „Dem Täter auf der Spur“. Unter dem Motto „Tatort SCHULE“ sollen die Schüler die Leistungsfähigkeit der experimentellen Chemie am Beispiel der Forensik entdecken.

Fördersumme: 7.000 Euro
Brodowin-Grundschule in Lichtenberg
Brodowin-Grundschule in Lichtenberg (Berlin)Die Brodowinschule in Lichtenberg richtet mit Hilfe der Stiftungsgelder einen naturwissenschaftlichen Fachraum ein.

Fördersumme: 5.586 Euro
Ernst-Reuter-Oberschule in Mitte
Ernst-Reuter-Oberschule in Berlin MitteDie Ernst-Reuter-Oberschule in Berlin Mitte investiert in zwei Terrarien für Reptilien und drei Terrarien für Insekten, um ein schuleigenes Vivarium einzurichten. Das Vivarium ist nach Absprache innerhalb der Schulzeiten auch für interessierte Besucher geöffnet.
 
Fördersumme: 4.700 Euro
Elisabethstift-Schule Berlin
Elisabethstift-SchuleDie Elisabethstift-Schule Berlin richtet für das Projekt "Zukunft heute – eine Schule stellt sich den Phänomenen von heute und den Fragen von morgen" ein modernes Umweltlabor mit integrierter Forscherwerkstatt ein. Hier analysieren und experimentieren hochbegabte und verhaltensauffällige Kinder gemeinsam in Forschergruppen in verschiedenen Themenbereichen wie „Erneuerbare Energien“ und "Kriminallabor".

Fördersumme: 10.000 Euro
Erste Gemeinschaftsschule Berlin-Mitte
Erste Gemeinschaftsschule Berlin-Mitte Das Gemeinschaftsrojekt "Grünes Dreieck Moabit" von der Ersten Gemeinschaftsschule Berlin-Mitte, dem SOS-Kinderdorf e.V., dem Schul-Umwelt-Zentrum Mitte und dem Moabiter Radschlag e.V. bietet Schülerinnen und Schülern sowie Eltern, Geschwistern und Nachbarn spannende Aktivitäten zu Klima-, Natur- und Wasserschutz. Die Bayer-Fördersumme wird in die Wetterstation, zwei Holzwerkstätten, Gartengeräte sowie Pflanzen investiert.

Fördersumme: 10.000 Euro
Fichtenberg-Oberschule in Steglitz
Fichtenberg-Oberschule in SteglitzIm Wahlpflichtfach „Natur-Technik-Umwelt“ an der Fichtenberg-Oberschule in Steglitz nehmen die Schüler des Kurses in einem modern renovierten Nachhaltigkeits-Raum unter anderem Messungen zu Wärmedämmung, Temperaturverlauf sowie Luft-, Schall- und Beleuchtungsqualität vor und vergleichen diese mit unsanierten Räumen. Von der Zuwendung der Bayer-Schulstiftung wird ein Sensorsystem für den Nachhaltigkeits-Raum angeschafft.

Fördersumme: 5.000 Euro
Fichtenberg Oberschule in Steglitz
Fichtenberg Oberschule in Steglitz (Berlin)Die Fichtenberg Oberschule erhält die Fördermittel für ein Projekt, das die vielfältige Bedeutung der Naturwissenschaften verdeutlicht – sein Titel: „Naturwissenschaften für Umwelt- und Klimaschutz“. Die Schüler untersuchen ihr Schulgebäude und machen Messungen im nahegelegenen Botanischen Garten. 

Fördersumme: 9.900 Euro
Freie Schule Pankow
Freie Schule Pankow in BerlinDie Freie Schule Pankow richtet mit dem Fördergeld einen Fachraum für naturwissenschaftliche Experimente ein. Ziel ist es, den experimentellen Anteil an naturwissenschaftlichem Fachunterricht zu erhöhen.

Fördersumme: 26.500 Euro
Gymnasium im Stift Neuzelle in Brandenburg
Gymnasium im Stift Neuzelle in BrandenburgMit den Fördermitteln verbessert das Gymnasium im Stift Neuzelle die Ausstattung der Biologie- und Chemieräume. Mit Hilfe der Neuanschaffungen können die Schüler zum Beispiel Kosmetik herstellen oder Wasseruntersuchungen vornehmen.

Fördersumme: 1.200 Euro
Humboldt-Oberschule in Tegel
Humboldt-Oberschule in Tegel (Berlin)Die Fördersumme nutzt die Humboldt-Oberschule in Tegel für die Neuanlage des Schulteichs und zur Anschaffung von Messgeräten. Im Rahmen des wissenschaftlich-fundierten Projektes erleichtern fotometrische Messungen unter anderem den Datenaustausch zwischen verschiedenen Lerngruppen.

Fördersumme: 7.000 Euro
Kleines Schulgartenhäuschen ganz groß im Umweltschutz
Kleines Schulgartenhäuschen ganz groß im UmweltschutzDas Schul-Umwelt-Zentrum Mitte baut mit Hilfe der Fördergelder ein Umweltforschungslabor „Michel’s Umwelt-Häuschen“ für Kindergartenkinder und Grundschüler. Moderne Umwelttechnik wie Photovoltaik und Solarthermie bietet den Kindern Umweltschutz zum Anfassen und Raum für naturwissenschaftliche Experimente. Eine Wetterstation zeichnet aktuelle Daten auf, die künftig im Internet abrufbar sein sollen.

Fördersumme: 16.859 Euro
Konrad-Zuse-Schule
Konrad-Zuse-Schule Die Konrad-Zuse-Schule in Pankow bietet Schülern und Schülerinnen mit Förderbedarf im sprachlichen Bereich mit dem Projekt "Sprachförderung im naturwissenschaftlichen Unterricht im Lernfeld Wasser" eine Hilfe, angeborene und erworbene Lernschwächen zu überwinden und sich für die Anforderungen des Berufslebens zu qualifizieren. Die Kosten für Materialien und Bücher werden von der Bayer-Stiftung bezuschusst.

Fördersumme: 4.500 Euro
Lessing-Gymnasium in Wedding
Lessing-Gymnasium in WeddingIm Rahmen des Projekts „MINT am Modell erfahren“, welches Teil des naturwissenschaftlichen Experimentalunterrichts ist, entwickeln und bauen Schüler der fünften bis achten Klasse aus Technikbaukästen und Haushaltsmaterialien Modelle. Dadurch lernen die Schüler technische Konstruktionen und naturwissenschaftliche Phänomene besser zu verstehen. Vom Fördergeld werden die nötigen Werkzeuge und Materialien zur Projektumsetzung angeschafft.

Fördersumme: 10.000 Euro
Lessing-Gymnasium in Wedding
Lessing-Gymnasium in Wedding (Berlin)Das Lessing-Gymnasium Wedding verwendet die Fördergelder für die Ausstattung eines Labors für die dort angebotenen Kurse „Expertenwerkstatt – Kleine Naturforscher“, „Science-Führerschein“ und „Science@Lessing-AG“.

Fördersumme: 10.000 Euro
Lise-Meitner-Schule in Neukölln
Lise-Meitner-Schule in NeuköllnDas erste Berliner Schülerforschungszentrum an der Lise-Meitner-Schule in Neukölln soll Kindern und Jugendlichen vielfältige Anreize bieten, sich mit Themen rund um Naturwissenschaften und Technik zu beschäftigen. Die fachliche Betreuung der Schülerinnen und Schüler übernehmen Mitarbeiter der Technischen Universität Berlin. Die Bayer-Stiftung finanziert die Anschaffung eines einfachen Fluoreszenzmikroskops sowie diverser Messgeräte, Feinwaagen, Sach- und Verbrauchsmittel.

Fördersumme: 25.000 Euro
Lise-Meitner-Schule in Neuköln
Lise-Meitner-Schule in Neuköln (Berlin)Die Lise-Meitner-Schule in Neukölln baut mit Hilfe der Fördergelder ihre „Liselabs-Schülerlabore“ aus. Die Schule ist ein Oberstufenzentrum, das für die Ausbildung mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt zuständig ist. Beispielsweise können im Rahmen des Projektes „Nawi für Einsteiger“ Grundschulklassen einen Vormittag in den Laboren experimentieren.

Fördersumme: 15.000 Euro
Max-von-Laue-Oberschule in Steglitz
Max-von-Laue-Oberschule in Steglitz (Berlin)Die Fördermittel setzt die Max-von-Laue-Oberschule für ein schuleigenes Weinbauprojekt ein. Mit Hilfe neu angeschaffter Analyseinstrumente lernen die Schüler die Grundlagen der Pflanzenphysiologie kennen und eignen sich Schnellbestimmungsmethoden an. Auch die Effekte des Weinkonsums auf die Gesundheit sind Teil des Unterrichtsstoffes.

Fördersumme: 40.000 Euro
Robert-Koch-Oberschule in Kreuzberg
Robert-Koch-Oberschule in Kreuzberg (Berlin)Mit Hilfe des Zuschusses der Bayer-Stiftung kann die Robert-Koch-Oberschule in Kreuzberg das Arbeitsgemeinschaft-Projekt „Mit Hirn und Herz“ umsetzen. Es wurden dafür verschiedene Hirn- und Herzmodelle aus dem Tierreich, zum Beispiel eines Katzenhais, eines Wasserfrosches oder eines Gorillas, gekauft.

Fördersumme: 14.350 Euro
Schulfarm Insel Scharfenberg
Schulfarm Insel ScharfenbergDie Schulfarm Insel Scharfenberg hat – in Zusammenarbeit mit dem Schul-Umwelt-Zentrum Mitte und dem Bezirk Reinickendorf – ein Segelboot zum schwimmenden Mini-Wasserlabor umgebaut. Schülergruppen können im Projekt „Bolle und die Biber – Biotop-Kartierung und Biotop-Schutz“ regelmäßige Messfahrten zur Bestimmung der Gewässerqualität unternehmen und Biber in der Uferzone beobachten.

Fördersumme: 8.000 Euro
Technischer Jugendbildungsverein in Praxis e.V.
Technischer Jugendbildungsverein in Praxis e.V. Der Technische Jugendbildungsverein in Praxis baut in Kooperation mit der Grünauer Gemeinschaftsschule ein altes Heizhaus auf dem Schulgelände zum "Lernlabor Energie" um. Mit Hilfe der Spende der Bayer-Stiftung wird das Heizhaus energetisch saniert und mit der nötigen Technik ausgestattet.

Fördersumme: 15.000 Euro
Toulouse-Lautrec-Schule
Toulouse-Lautrec-SchuleDie Toulouse-Lautrec-Schule, die von Schülerinnen und Schülern mit körperlichen Beeinträchtigungen sowie chronischen Erkrankungen besucht wird, bietet diesen im Projekt "Warum bekommen wir Schnupfen? – Einblicke in die Welt der Mikroorganismen" die Möglichkeit, grundlegende mikrobiologische Arbeitstechniken kennen zu lernen. Vom Fördergeld der Stiftung werden verschiedene Laborgeräte angeschafft.

Fördersumme: 8.000 Euro

Bitterfeld

Domgymnasium Merseburg
Domgymnasium MerseburgDie Fördergelder investiert das Gymnasium in die Ausrüstung für den Chemie- und Biologie-Unterricht zur Unterstützung der Umwelterforschung speziell im Raum Leuna/Merseburg.

Fördersumme: 10.000 Euro
Gymnasium Querfurt
Gymnasium QuerfurtDie Bayer-Stiftung fördert den Aufbau einer Wetterstation am Gymnasium Querfurt. Mit Hilfe der Fördergelder schafft die Schule moderne Umwelt-Messgeräte an.

Fördersumme: 6.700 Euro
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: "Science Camps"
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet interessierten Schülern und Schülerinnen während der Sommerferien die Teilnahme an so genannten "Science Camps" an, in denen sich die Jugendlichen unter anderem mit den Auswirkungen des Klimawandels und eingewanderter Pflanzen in der heimischen Flora befassen.

Fördersumme: 16.600 Euro
Saaleschule in Halle
Saaleschule in HalleDie Teilnehmer der Experimentier- und Forscher-AG an der Saaleschule in Halle untersuchen die Qualität von Wasser, Luft und Boden an den Ufern der Saale. Mit den Fördergeldern der Bayer-Stiftung können die benötigten mobilen Untersuchungs- und Experimentiergeräte angeschafft werden.

Fördersumme: 4.200 Euro
Sekundarschule an der Biethe in Dessau-Roßlau
Sekundarschule an der Biethe in Dessau-RoßlauBeim Projekt „Energiesparhaus“ der Sekundarschule an der Biethe in Dessau-Roßlau entwerfen und bauen die Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit dem „Beruflichen Aus- und Fortbildungszentrum in Anhalt e.V.“ ein Haus nach modernen Umwelt- und Klimaschutzgesichtspunkten.

Fördersumme: 7.000 Euro
Technologie- und Gründerzentrums Bitterfeld-Wolfen
Technologie- und Gründerzentrums Bitterfeld-Wolfen Das Schülerlabor des Technologie- und Gründerzentrums Bitterfeld-Wolfen bietet Schülern der verschiedensten regionalen und überregionalen Bildungseinrichtungen vielfältige Experimentierreihen für den Bereich anorganische und organische Chemie sowie für den Fachbereich Biologie an. Mit der Spende der Bayer-Stiftung wird das Angebot an Experimentierreihen ausgebaut.

Fördersumme: 9.800 Euro
Technologie- und Gründerzentrum Bitterfeld-Wolfen
Technologie- und Gründerzentrum Bitterfeld-WolfenDas Technologie- und Gründerzentrum Bitterfeld-Wolfen verwendet das Fördergeld der Bayer-Stiftung für sein Schülerlabor. Von den Mitteln wird eine Laborausstattung zur Durchführung von grundlegenden genetischen Versuchen im Bereich der Molekulargenetik angeschafft.

Fördersumme: 10.000 Euro

Brunsbüttel

Gemeinschaftsschule am Hamberg in Burg
Gemeinschaftsschule am HambergMit den „Jugendwaldspielen“ werden die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule am Hamberg für die Natur und ihren Schutz sensibilisiert. Von den Fördergeldern wird neues Anschauungsmaterial wie verschiedene Waldbäume und Tierpräparate beschafft.

Fördersumme: 4.736 Euro
Gemeinschaftsschule Meldorf
Gemeinschaftsschule Meldorf Im Projekt „Lernen durch Lehren“ der Gemeinschaftsschule Meldorf gestalten Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen einen naturwissenschaftlichen Experimentiertag für Kinder der 4. Klassen der umliegenden Grundschulen. Die Spende der Stiftung wird für die Anschaffung von Unterrichtsmaterial verwendet.

Fördersumme: 5.000 Euro
Grundschule Friedrichskoog
Grundschule FriedrichskoogDie Grundschule Friedrichskoog verwendet die Fördergelder für die Umsetzung des Projektes „Kinder entdecken Flora und Fauna in ihrem eigenen Schulwald“. Die Schüler lernen in der Praxis den Umgang mit den neu angeschafften Geräten wie Mikroskopen, Ferngläsern und Lupen.

Fördersumme: 3.930 Euro
Grund- und Regionalschule Marne
Grund- und Regionalschule MarneRegenerative Energien sind ein fester Bestandteil des Lehrplans in der Sekundarstufe I der Grund- und Regionalschule Marne. Für einen praxisnahen Unterricht wird die Schule Photovoltaikanlagen und Windräder zukünftig auf dem Schulgelände aufbauen.

Fördersumme: 7.500 Euro
Gymnasium Brunsbüttel
Gymnasium Brunsbüttel Die Gen- und Biotechnologie stehen im Fokus des naturwissenschaftlichen Unterrichts am Gymnasium Brunsbüttel. Die Spende der Bayer-Stiftung investiert die Schule in das Laborinventar - so werden unter anderem spezielle Kits zur DNA-Analyse angeschafft.

Fördersumme: 19.050 Euro
Gymnasium Brunsbüttel
Gymnasium BrunsbüttelDie Fördergelder setzt das Gymnasium Brunsbüttel in die Umsetzung des Projekts „Grundlagen der Biotechnologie“ ein. Mithilfe der Fördersumme konnten die dazu benötigten Materialien, Geräte sowie umfangreiche Literatur angeschafft werden.

Fördersumme: 21.100 Euro
Gymnasium Marne Europaschule
Gymnasium Marne Europaschule Das Gymnasium Marne Europaschule verwendet das Fördergeld zur Einrichtung eines Labors für DNA-Analysen. Das Projekt schließt sich an das bereits geförderte Projekt zum Ausbau eines Biotops an. Somit können DNA-Analysen von Pflanzen des Biotops vorgenommen werden, um deren Verwandtschaftsgrad zu bestimmen.
 
Fördersumme: 12.000 Euro
Gymnasium Marne
Gymnasium MarneDie Schüler des Gymnasiums Marne haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Modell des Sonnensystems in den Raum Dithmarschen einzubinden. An Schnittpunkten von Planetenbahnen im Modell mit Radwander- oder Wanderwegen werden Tafeln mit maßstäblichen Abbildungen und Informationen über den jeweiligen Planeten aufgestellt. Diese Informationen erarbeiten die Schüler im Rahmen ihres Projektunterrichts. Mithilfe der Fördergelder konnten unter anderem Teleskope mit integrierter Webcam und Schautafeln angeschafft werden.

Fördersumme: 8.000 Euro
Regionalschule Brunsbüttel
Regionalschule Brunsbüttel Die Schüler der Regionalschule Brunsbüttel konstruieren mit dem Lego-Robolab-Baukasten-System verschiedene Roboter und schreiben mittels einer Programmieroberfläche einfache Programme, um die Roboter zu steuern. Mithilfe der Bayer-Fördergelder werden die erforderlichen Lego-Robolab-Baukasten-Systeme angeschafft.

Fördersumme: 3.000 Euro
Wolfgang-Ratke-Schule in Wilster
Wolfgang-Ratke-Schule in Wilster Mit dem Fördergeld der Bayer-Stiftung richtet die Wolfgang-Ratke-Schule einen Forscherraum ein, in dem die Kinder frei oder nach Anleitung experimentieren können. Die Kinder sollen Interesse am naturwissenschaftlichen Lernen bekommen und selbständig Experimente durchführen können.

Fördersumme: 4.350 Euro

Dormagen

Albert-Schweitzer-Schule Neuss
Albert-Schweitzer-Schule Neuss An der schuleigenen Wetterstation der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsgrundschule Neuss sammeln die Schülerinnen und Schüler lokale Wetterdaten und stellen anhand dieser Werte Wetterprognosen zusammen. Vom Fördergeld der Stiftung werden moderne Umwelt-Messgeräte und weitere Unterrichtsmaterialien erworben.

Fördersumme: 2.000 Euro
Albert-Schweitzer-Schule Neuss
Albert-Schweitzer-Schule in NeussMit Hilfe der Förderung wandelt die Albert-Schweitzer Schule einen alten Bauwagen in eine Anlage für optische Versuche um. Damit sollen die Grundschüler für die Faszination naturwissenschaftlicher Phänomene begeistert werden.

Fördersumme: 4.000 Euro
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Neuss
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium NeussMädchen für Naturwissenschaften begeistern – das wollen Schülerinnen und Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums Neuss. Das Gymnasium investiert die Fördergelder der Bayer-Stiftung in das Projekt „Experimentieren mit Tini und Toni“. Es richtet sich an Mädchen der Grundschulklassen 3 und 4 und wird von den Gymnasiasten teilweise selbst organisiert.

Fördersumme: 7.100 Euro
Bertha-von-Suttner-Gesamtschule Dormagen
Bertha-von-Suttner-Gesamtschule DormagenDie Bertha-von-Suttner-Gesamtschule setzt die eine Hälfte der Fördersumme für fächerübergreifende, ökologische Untersuchungen von Seen im Stadtgebiet von Dormagen ein. Die zweite Hälfte kommt Ausstattungen für das neue Unterrichtsprojekt „Nanotechnologie" zugute. 

Fördersumme: 10.000 Euro
Erasmus-Gymnasium Grevenbroich
Erasmus-Gymnasium Grevenbroich Im Projektkurs „NaWigator“ des Erasmus-Gymnasiums Grevenbroich vermitteln Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse mit selbst vorbereiteten Experimenten Grevenbroicher Grundschülern Einsichten in naturwissenschaftliche Phänomene aus dem Alltag. Die Stiftungsgelder werden für Experimentier- und Verbrauchsmaterialien verwendet.

Fördersumme: 2.500 Euro
Friedrich-von-Saarwerden-Schule in Dormagen-Zons
Friedrich-von-Saarwerden-Schule in Dormagen-Zons Die „Technik-Indianer“ im klassenübergreifenden Bionik-Projekt der Friedrich-von-Saarwerden-Schule in Dormagen-Zons beobachten Naturphänomene, um diese in technische Lösungsansätze und Anwendungen zu übertragen. Vom Fördergeld der Bayer-Stiftung werden notwendige Unterrichtsmaterialien angeschafft.

Fördersumme: 5.000 Euro
Gillbachschule in Rommerskirchen
Gillbachschule in Rommerskirchen Im Projekt „Schüler werden Forscher“ beschäftigen sich die Grundschülerinnen und -schüler der Gillbachschule in Rommerskirchen mit Experimenten rund um regenerative Energieformen. Die Spende der Bayer-Stiftung wird unter anderem in Experimentierkästen sowie in eine Wetterstation im Schulgarten investiert.

Fördersumme: 4.000 Euro
Grundschule Friedensschule in Dormagen
Friedensschule in Dormagen Das Projekt „Forscherschule“ der Dormagener Friedensschule vermittelt den Schülern praxisnah Grundkenntnisse in den naturwissenschaftlichen Fächern. Im Rahmen der Inklusion bietet das Projekt Kindern mit besonderem Förderbedarf die Möglichkeit, in kleinen Gruppen alltägliche Phänomene zu erforschen und diese in selbst angelegten Forscherbüchern zu dokumentieren.

Fördersumme: 6.300 Euro
Gymnasium Norf in Neuss
Gymnasium Norf in NeussDas Gymnasium Norf in Neuss ergänzt mit Hilfe des Zuschusses seine naturwissenschaftliche Ausstattung um Materialien für Experimente im Bereich Lebensmittelchemie. Zusätzlich unterstützt die Bayer-Stiftung eine spezielle Kooperation des Gymnasiums mit einer Neusser Grundschule, der St.-Peter-Schule Rosellen.

Fördersumme: 3.374 Euro
Hermann-Gmeiner-Schule in Dormagen
Hermann-Gmeiner-Schule in DormagenIn der Projekt-AG „Reale und multimediale Erforschung unserer Umwelt“ widmen sich die Hauptschüler und Hauptschülerinnen der Hermann-Gmeiner-Schule der Untersuchung von Gewässern in der Umgebung und der multimedialen Aufbereitung der Ergebnisse. Die Fördergelder dienen der Anschaffung der nötigen Projekt-Infrastruktur.

Fördersumme: 2.000 Euro
Leibniz-Gymnasium Dormagen
Leibniz-Gymnasium Dormagen Das Projekt „Leibniz-Technikum“ ermöglicht den Schülerinnen und Schülern des Leibniz-Gymnasiums Dormagen sich über Experimente und eigene praktische Arbeiten für Berufe im IT- und Technikbereich zu begeistern. Unter anderem bauen Sechstklässler einfache elektronische Schaltungen, Oberstufenschüler entwickeln Kurzwellenradios und programmieren Mikro-Prozessoren für einfache Computersysteme. Das Bayer-Fördergeld fließt in das umfassende Schulkonzept.

Fördersumme: 20.000 Euro
Leibniz-Gymnasium Dormagen
Leibniz-Gymnasium Dormagen Im selbst angelegten Schulgarten können die Schülerinnen und Schüler des Leibniz-Gymnasiums in Dormagen ein stärkeres Umwelt- und Naturbewusstsein entwickeln. Auf dem rund 8.000 Quadratmeter großen Gelände finden sich unter anderem Fühlkästen, Kräuterspirale, Insektenhotel und Regenwurmschaukasten. Die Bayer-Fördergelder werden für die Neugestaltung des Naturerlebnispfades verwendet.

Fördersumme: 7.000 Euro
Leibniz-Gymnasium Dormagen
Leibniz-Gymnasium DormagenMit den Fördermitteln kann das Leibniz-Gymnasium Dormagen interdisziplinäre Kurse an Untersuchungen verschiedener Ökosysteme anbieten und Materialien für verschiedene Modellversuche anschaffen.
 
Fördersumme: 20.000 Euro
Leibniz-Gymnasium Dormagen
Leibniz-Gymnasium DormagenIm Projekt „Elektrotechnik / Elektronik“ am Leibniz-Gymnasium in Dormagen beschäftigen sich die Schüler und Schülerinnen jahrgangsübergreifend mit elektronischen Schaltungen, Festkörperphysik und Elektrotechnik sowie Versuche zur Quantenphysik. Die Bayer-Stiftung fördert die Umsetzung des klassenübergreifenden Physik-Projekts.

Fördersumme: 12.133 Euro
Norbert-Gymnasium Knechtsteden
Norbert-Gymnasium KnechtstedenDas Fördergeld verwendet das Norbert-Gymnasium Knechtsteden für die Anschaffung von Lehrmaterialien für den Elektrochemie-Unterricht. Die Gymnasiasten beschäftigen sich mit elektrochemischen Vorgängen in galvanischen Zellen.
 
Fördersumme: 4.713 Euro
Raphaelschule Dormagen
Raphaelschule Dormagen Das „Waldmeister“-Projekt der Dormagener Raphaelschule ist Naturphänomenen rund um den Wald auf der Spur. Die Schülerinnen und Schüler der Förderschule setzen sich in Recherchen und Gruppenarbeiten und auf einer Exkursion mit dem Themengebiet auseinander. Vom Spendengeld der Stiftung werden Arbeitsutensilien und Lehrmittel angeschafft.

Fördersumme: 8.000 Euro
Realschule Hackenbroich
Realschule Hackenbroich Im Physik-Projekt „Sicherheit im Straßenverkehr“ beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler der Realschule Hackenbroich auf experimentellem Wege mit dem Thema Licht und seinen für die Schulphysik wichtigsten Eigenschaften Reflektion und Brechung, um entsprechende Sicherheitsmaßnahmen für den Straßenverkehr zu erarbeiten.

Fördersumme: 1.800 Euro
Realschule Hackenbroich
Realschule Hackenbroich Das Projekt „NextGENeration II – smart und interaktiv“ der Realschule Hackenbroich verbindet wesentliche Elemente des hochaktuellen Themas Genetik, die durch interaktive Arbeit in Schüler-Kleingruppen erarbeitet werden, mit modernen Präsentationstechniken im Biologieraum. So können die Schüler mit einem „Smart Podium“ ihre Ausarbeitungen interaktiv und mit Blick auf die Gruppe gestalten.

Fördersumme: 2.400 Euro
Realschule Hackenbroich
Realschule Hackenbroich Schülerinnen und Schüler der Realschule Hackenbroich können im Projekt „Von Aphrodite bis Zellulite“ aus naturwissenschaftlicher und kulturwissenschaftlicher Perspektive die Geheimnisse der Kosmetik und ihrer schon im Altertum verwendeten Rezepturen erfahren. In Experimenten wird unter anderem Naturkosmetik haltbar gemacht und Seife hergestellt. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung wird für die Anschaffung von Grundmaterialien sowie Glas- und Verbrauchsgeräten verwendet.

Fördersumme: 3.000 Euro
Realschule Hackenbroich
Realschule Hackenbroich Im Projekt „Next GENeration - Genetik schülerorientiert und praxisnah begreifen!“ an der Realschule Hackenbroich lernen Zehntklässler mit Hilfe von Modellen, DVDs und Mikroskopie-Übungen wesentliche Elemente der Genetik kennen. Die Erkenntnisse werden den Klassen 5 bis 9 in einer Ausstellung präsentiert. Regelmäßige Expertenbesuche ermöglichen parallel eine gezielte Fortbildung der Lehrkräfte. Mit den Fördergeldern unterstützt die Bayer-Stiftung die Realisierung des Projekts.

Fördersumme: 6.000 Euro
Realschule Hackenbroich
Realschule Hackenbroich Die Sechstklässler der Realschule Hackenbroich erarbeiten sich im Projekt „Lärm und seine Folgen“ Themenbereiche wie die Funktion des Ohres, Gesundheitsgefährdung durch Lärm und dessen Vermeidung. Dazu messen die Schüler die Geräuschkulisse im Straßenverkehr und erarbeiten die Unterschiede zwischen Schalldämmung und Schalldämpfung. Die Bayer-Fördergelder werden in ein modernes Soundsystem, Schallpegelmesser und Mikrofone investiert.

Fördersumme: 1.266 Euro
Rhein-Kreis Neuss
Rhein-Kreis NeussDas Schulamt des Rhein-Kreis Neuss hat das Projekt „LabLive" gestartet, um das Interesse der Schüler im Fach Chemie zu beleben.

Fördersumme: 4.850 Euro
Stadtbibliothek Dormagen
Stadtbibliothek Dormagen Im „Naturwissenschaftlichen Schülercenter“ der Stadtbibliothek Dormagen können Schülerinnen und Schülern der Primarstufe den Naturwissenschaften mit ausgewählten Hilfsmitteln näher kommen und so die schulischen Anforderungen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich besser meistern. Mithilfe der Fördermittel wird der Bestand an Medien aktualisiert und das Veranstaltungsangebot ausgebaut.

Fördersumme: 5.000 Euro
Stadtbibliothek Dormagen
Stadtbibliothek DormagenDie „Bayer Science & Education Foundation“ unterstützt die Stadtbibliothek Dormagen bei der Einrichtung eines „Naturwissenschaftlichen Schülercenters“. Mit der Fördersumme wird der Bestand an naturwissenschaftlichen Medien um rund 200 Titel aktualisiert und ausgebaut.

Fördersumme: 5.000 Euro
Städtische Realschule am Sportpark in Dormagen
Städtische Realschule am Sportpark in DormagenSchülerinnen und Schüler der Städtischen Realschule am Sportpark erörtern in eigenständigen Experimenten Fragen zu Trinkwasser-Ionen und effizienter Trinkwasseraufbereitung. Das Fördergeld der Stiftung wird für die Anschaffung von Experimentier-Materialien wie Analyselampe und Magnetrührer verwendet.

Fördersumme: 1.500 Euro
Städtische Realschule am Sportpark in Dormagen
Städtische Realschule am Sportpark in Dormagen Die Städtische Realschule am Sportpark schafft mit Hilfe der Fördersumme Geräte und Materialien für einen praxisnahen Chemieunterricht an.

Fördersumme: 2.500 Euro
Städtische Realschule am Sportpark in Dormagen
Städtische Realschule am Sportpark in DormagenIm Förderprojekt der Städtischen Realschule am Sportpark in Dormagen stehen die Verwendung der Wirkstoffe heimischer Pflanzen, neue Technologien und der Erhalt von Lebensräumen zur Sicherung der biologischen Vielfalt im Mittelpunkt. Auf zahlreichen Exkursionen erhalten die Schülerinnen und Schüler Anschauungsunterricht in der Natur.

Fördersumme: 6.000 Euro
Quirinus-Gymnasium Neuss
Quirinus-Gymnasium Neuss Im Wasseranalytik-Projektkurs „Rund um das Wasser“ am Quirinus-Gymnasium Neuss untersuchen Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die heimischen Gewässer, um die ökologischen Zusammenhänge besser zu verstehen. Mithilfe der Fördermittel werden unter anderem spezielle Messgeräte und Tauchsonden angeschafft.

Fördersumme: 8.000 Euro

Frankfurt

Hans-Gustav-Röhr-Schule Ober-Ramstadt
Hans-Gustav-Röhr-Schule Ober-RamstadtUm die naturwissenschaftliche Förderung der Grundschulkinder zu intensivieren, bietet der Förderverein der Hans-Gustav-Röhr-Schule in Ober-Ramstadt verschiedene freiwillige Nachmittags-Projekte in den Bereichen Chemie, Biologie und Physik an. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung wurde in einen Erdbohrstock, Bestimmungsbücher und -karten sowie in Strom- und Solarbausätze investiert.

Fördersumme: 1.600 Euro
Lindenfeldschule Schaafheim
Lindenfeldschule SchaafheimWasser, Magnetismus, Akustik, Optik, Luft, Kraft und Druck - diese zahlreichen Phänomene erforschen die Schüler der Lindenfeldschule in der südhessischen Gemeinde Schaafheim mit Hilfe von Experimentierboxen in der eigenen FORSCHERWERKSTATT. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung floss in zahlreiche Arbeitsgeräte, u.a. Stereomikroskope und Experimentierboxen.

Fördersumme: 5.600 Euro
Otto-Hahn-Schule in Hanau
Otto-Hahn-Schule in HanauUnter dem Namen „Bio Chemical Science Investigation" (BCSI) hat sich an der Otto-Hahn-Schule in Hanau ein Schüler-Forschungsteam etabliert. Die Fördermittel kommen verschiedenen Untersuchungen des BCSI-Teams zugute.
 
Fördersumme: 7.500 Euro
Pestalozzi-Schule Kelkheim
Pestalozzi-Schule KelkheimEiner gezielten Umwelterziehung widmet sich die Pestalozzi-Grundschule in Kelkheim (Taunus), die sich ein eigenes „Umweltlabor“ im früheren Werkraum eingerichtet hat. Dieser wird zum eigenständigen Forschen in den Bereichen Natur und Technik genutzt. Die Fördergelder der Stiftung wurden für die Anschaffung von Laborgeräten und eine Lehrerfortbildung auf dem Gebiet Bionik verwendet.

Fördersumme: 4.000 Euro
Tannenbergschule in Seeheim
Tannenbergschule in SeeheimDie Tannenbergschule in Seeheim will die Grundschüler über das selbstständige Experimentieren an die Welt der Naturwissenschaften heranführen. Die Grundschule investiert die Fördergelder in den Aufbau einer Schüler-Forscherwerkstatt.

Fördersumme: 2.000 Euro
Tannenbergschule in Seeheim
Tannenbergschule in SeeheimDie Bayer-Stiftung unterstützt den naturwissenschaftlichen Unterricht an der Tannenbergschule. Mit Hilfe der Fördergelder will die Grundschule auf ihrem Schulhof einen Erlebnispark errichten. Ziel ist es, den Schülern durch eigenes Erleben die Faszination der Naturwissenschaften zu vermitteln.
 
Fördersumme: 5.000 Euro

Grenzach

Buttenbergschule Inzlingen: Experimentieren im jahrgangsgemischten Unterricht – Naturwissenschaftliches Arbeiten in der Grundschule
Buttenbergschule InzlingenDie Buttenbergschule Inzlingen will die Grundschüler über das selbständige Experimentieren an die Welt der Naturwissenschaften heranführen. Dafür baut die Schule ein eigenes Schullabor auf. Mit der Fördersumme wird die Grundausstattung der neuen Einrichtung angeschafft.
 
Fördersumme: 3.000 Euro
Gertrud-Luckner-Realschule Rheinfelden: Energiesparfirma vereint ökologische und ökonomische Ziele
Gertrud-Luckner-Realschule Rheinfelden: Energiesparfirma vereint ökologische und ökonomische ZieleIm Projekt „Energiesparfirma AG“ der Klasse 8d der Gertrud-Luckner-Realschule setzen sich die Schülerinnen und Schüler in ihrem `Unternehmen´ mit dem Klimawandel und grundsätzlichen wirtschaftlichen Zusammenhängen auseinander. Dabei werden auch Unterstufen-Schüler in die Firma integriert und Grundschüler durch eigenes Vermitteln von Erlerntem zu energieeffizientem Verhalten angeregt. Das Bayer-Fördergeld wird unter anderem für die Beschaffung von Schulungsmaterialien des Unternehmens eingesetzt.

Fördersumme: 4.000 Euro
Gertrud-Luckner-Realschule Rheinfelden: Umweltstadtplan der Stadt Rheinfelden
Gertrud-Luckner-Realschule, RheinfeldenDie Schüler der Gertrud-Luckner-Realschule erarbeiten jährlich einen Umwelt-Stadtplan, der die gemittelten Werte für Schall, Beleuchtungsstärke, Temperatur, UV-Strahlung, Sauerstoffgehalt, Kohlenstoffdioxidgehalt und pH-Wert der Niederschläge an verschiedenen Messpunkten der Stadt darstellt. Mithilfe der Bayer-Fördergelder konnten die erforderlichen Grundgeräte wie Schall-, Temperatur- und Beleuchtungsmesser sowie acht Gerätesätze mit Mess-Sensoren für UV-Strahlung, pH-Wert und Sauerstoff- und Kohlenstoffdioxidgehalt angeschafft werden.
 
Fördersumme: 10.800 Euro
Gertrud-Luckner-Realschule Rheinfelden: „Geschüttelt, nicht gerührt“
Gertrud-Luckner-Realschule RheinfeldenIm Projekt "Geschüttelt, nicht gerührt" an der Gertrud-Luckner-Realschule in Rheinfelden überprüfen die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe naturwissenschaftlicher Arbeitsweisen, ob die in berühmten Filmszenen von Kinoheld James Bond benutzten Laser, Magneten oder auch Röntgenbrillen tatsächlich so leistungsstark wie auf der Leinwand sein können. Vom Fördergeld der Bayer-Stiftung werden Experimentiermaterialien angeschafft.

Fördersumme:1.290 Euro
Grundschule Wiechs in Schopfheim
Gertrud-Luckner-Realschule, RheinfeldenDie Grundschule in Schopfheim richtet ein neues Schülerlabor ein. Mit Hilfe der Stiftungsgelder schafft die Schule die Laborausrüstung wie zum Beispiel Magnetrührer, Thermometer, Waagen, Glasgeräte und Grundchemikalien an.  

Fördersumme: 2.000 Euro
Hebelschule Grenzach-Wyhlen: „Werkstatt-Tage“ zu naturwissenschaftlichen Themenbereichen
Hebelschule Grenzach-WyhlenMit dem Ziel, die frühkindliche Entwicklung im naturwissenschaftlichen Bereich zu fördern, hat die Hebelschule das Projekt „Werkstatt-Tage“ ins Leben gerufen. Die Grundschule in Wyhlen investiert die Fördersumme in die Anschaffung von Experimentierkästen. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in jahrgangsgemischten Gruppen der Klassen 1 bis 4 und experimentieren zu Themenbereichen wie Wasser, Strom und Magnetismus. Aber auch Feuer und Wärme sowie Chemie in Alltag und Natur stehen auf dem Lehrplan. 
 
Fördersumme: 1.000 Euro
Johannes-Kepler-Gymnasium Weil der Stadt: Bau von Roboter-Teststrecken in Eigenregie
Johannes-Kepler-Gymnasium Weil der Stadt: Bau von Roboter-Teststrecken in EigenregieIn der Robotics AG am Johannes-Kepler-Gymnasium befassen sich 40 Jungen und Mädchen der Klassen sechs bis zwölf mit der Konstruktion und Programmierung von Robotern, die in Wettbewerben ihre Leistungsfähigkeit als Suchroboter unter Beweis stellen. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung wird für den Erwerb von Testbahnen verwendet, die von den Schülern selbst installiert werden.

Fördersumme: 2.807 Euro
Johannes-Kepler-Gymnasium Weil der Stadt: „was ich schon immer einmal bauen wollte…“
Johannes-Kepler-Gymnasium Weil der Stadt Die Robotics AG am Johannes-Kepler-Gymnasium Weil der Stadt bietet den Schülern und Schülerinnen die Gelegenheit, selbst gewählten Aufgaben nachzugehen und diese in Projektform in Eigenverantwortung zu realisieren.

Fördersumme: 3.000 Euro
Johannes-Kepler-Gymnasium Weil der Stadt: Bau autonomer Fußball-Roboter
Johannes Kepler Gymnasium Weil der StadtTechnikbegeisterte Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen entwickeln in der Robotik-AG am Johannes Kepler Gymnasium in Weil der Stadt eigenständig Roboter und nehmen mit ihnen erfolgreich an Wettbewerben und deutschen Meisterschaften teil. Die Fördergelder der Stiftung werden für die Hardware zum Bau von autonomen Fußball-Robotern eingesetzt.

Fördersumme: 2.500 Euro
Kant-Gymnasium Weil am Rhein: Aufbau einer Projektgruppe „Pharmawirkstoffe“
Kant-Gymnasium Weil am RheinMit der Fördersumme der Bayer-Stiftung stattet das Kant-Gymnasium sechs schuleigene Laborplätze mit Grundmaterialien aus, die für chromatographische Analysen notwendig sind. Das Projekt wendet sich an Schüler ab dem 3. Lernjahr Chemie und soll mit der Synthese und Analyse eines gängigen Pharmawirkstoffs einen ersten Einstieg in den Bereich der pharmazeutischen Chemie bieten. Das Ziel des Projektes besteht im Heranführen interessierter und begabter Schüler der gymnasialen Oberstufe an qualitative und quantitative analytische Verfahren. So werden zum Beispiel Methoden zur Identifizierung und Reinheitsüberprüfung von Pharmawirkstoffen vermittelt.
 
Fördersumme: 3.000 Euro
Lindenschule Grenzach-Wyhlen: Projektunterricht zur Erforschung moderner Energiequellen
Lindenschule Grenzach-WyhlenDie Schülerinnen und Schüler der Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule erforschen im Rahmen des Projektes „Solpower – moderne Energiequellen“ die Welt der modernen Energiequellen wie Sonne, Wasserkraft und Windkraft und ihre Anwendungsmöglichkeiten im Alltag. Sie entwickeln ein Bewusstsein für die Bedeutung des Umweltschutzes und erkennen was jeder einzelne von ihnen beitragen kann. Die dafür benötigen Experimentier-Gerätesätze umfassen einen Handgenerator mit Energieversorgungskabel, ein Solarmodul, Brennstoffzellen und auch ein Propellermodul. Diese Gerätesätze konnten von den Bayer-Stiftungsgeldern finanziert werden. 
 
Fördersumme: 1.042 Euro
Lise-Meitner-Gymnasium, Grenzach-Wyhlen: Wetter und Klimadaten in Zeiten der globalen Erwärmung
Lise-Meitner-Gymnasium, Grenzach-WyhlenDer praxisorientierte Lerngedanke steht beim Projekt des Lise-Meitner-Gymnasiums im Vordergrund. Die Schüler der jeweils 8. Klasse lernen, wie Wetter und Klimadaten erhoben und ausgewertet werden. Mit einer selbst erstellten Wetterbox, die mit entsprechenden Messgeräten ausgestattet ist, erfassen die Schüler Wetterdaten. Von den Fördergeldern konnten Thermometer und Barometer, Windfahne und Kompass, Niederschlagsmesser und Bewölkungsschablonen finanziert werden. Das Ziel des Projektes ist es, langfristig Wetterdaten zu erheben, die verschiedenen Jahre zu vergleichen und sich kritisch mit dem Klimawandel auseinanderzusetzen.
 
Fördersumme: 2.250 Euro
Oberrheingymnasium Weil am Rhein: Eigenschaften, Verwendung und ökologische Auswirkungen fossiler Brennstoffe erforschen
Oberrheingymnasium Weil am Rhein Die Schüler der Chemie-AG der Klassenstufen 9 und 10 am Oberrheingymnasium Weil am Rhein befassen sich mit den Verbrennungsprodukten fossiler Brennstoffe und gewinnen so Erfahrung im Umgang mit geeigneten Gerätschaften, Analysemethoden und moderner Molekül-Visualisierungssoftware. Von der Unterstützung der Bayer-Stiftung werden diverse Verbrauchsmaterialien für die Gaschromatographie sowie Spektrometer angeschafft.

Fördersumme: 4.500 Euro
Oberrhein-Gymnasium Weil am Rhein: Analytik von Lebensmitteln
Oberrhein-Gymnasium: Analytik von LebensmittelnUnter dem Schul-Motto „Man ist, was man isst“ befassen sich Schüler der Klassenstufe 9 des Oberrhein-Gymnasiums im Rahmen eines Projekts mit der Analytik von Lebensmitteln und der Frage, welchen Einfluss bestimmte Inhaltsstoffe auf Nahrungsmittel haben. Vom Fördergeld der Stiftung werden Kalorimeter und weitere Analysegeräte angeschafft.

Fördersumme: 7.500 Euro
Realschule Grenzach-Wyhlen: Experimentalunterricht zum Thema „Sonne bestimmt unser Leben“
Realschule Grenzach-WyhlenDie Realschule in Grenzach-Wyhlen verwendet die Fördergelder für die Anschaffung von Materialien, die für Experimente und Recherchen zum Thema Sonnenlicht notwendig sind. Durch handlungsorientiertes, experimentelles Arbeiten erfahren die Schüler unterschiedliche Zugangsweisen zum Sonnenlicht. Schwerpunkt hierbei ist die solare Wasserstofftechnik und die Brennstoffzellentechnologie. Ebenso werden Themenbereiche wie zum Beispiel Fotosynthese und Mikroskopie von Pflanzenorganellen, aber auch die Wirkung des Lichts auf den Körper vermittelt.
 
Fördersumme: 1.992 Euro
Scheffelschule Rheinfelden: Werkstatttage mit kindgerechten Experimenten
Scheffelschule RheinfeldenAn mehreren Werkstatttagen pro Schulhalbjahr widmen sich die Grundschüler der Scheffelschule in Rheinfelden sach- und kindgerechten Experimenten zu verschiedenen naturwissenschaftlich-technischen Themenbereichen. Die Bayer-Fördergelder werden für Experimentierkästen mit Unterrichtsordnern verwendet.

Fördersumme: 1.574 Euro
Schillerschule Rheinfelden: LeuchtFeuer
Schillerschule RheinfeldenIm Projekt „LeuchtFeuer“ untersuchen Schüler der Schillerschule Fragen zu den Themen Umwelt, Klimaschutz und Energieeinsparung. Dabei werden die Realschüler über alle Klassen- und Altersstufen hinweg auch in der Lehrerrolle eingebunden. Das Wissen wird innerhalb der Initiative „Hallo Pfiffikus“ auch an Grundschüler vermittelt. Die Fördersumme der Bayer-Stiftung wird in Arbeitsmaterialien wie Versuchskästen und Realmodelle investiert.
 
Fördersumme: 11.259 Euro
Schillerschule Rheinfelden: Roter Energie- und Umweltfaden
Schillerschule RheinfeldenIm Projekt "Roter Energie- und Umweltfaden" beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen an der Schillerschule in Rheinfelden mit den Themen Klimaschutz und Energieeinsparung. Dabei übernehmen Schüler aus höheren Jahrgangsstufen auch die Lehrerrolle. Die Fördersumme wird in Versuchskästen und Realmodelle investiert.

Fördersumme:10.000 Euro
Zentrum für Jugendförderung „Dorfstübli Maulburg“:
Einrichtung eines zentralen Schülerlabors für Grundschulen in der Umgebung Maulburg
Zentrum für Jugendförderung Das Dorfstübli in Maulburg, dem Zentrum für Kultur und Jugendförderung, bietet im Rahmen des Ferien- und Freizeitangebotes für Kinder bereits naturwissenschaftliche Veranstaltungen an. Beispielsweise wurden Kurse in Blaufärberei, Lebensmittelchemie und Laborexperimenten durchgeführt. Da nur wenige Grundschulen die Möglichkeit haben, ein eigenes Schullabor zum wissenschaftlichen Experimentieren einzurichten, entstand die Idee, ein zentrales Schülerlabor zu gründen, das vielen Schulen über ein Buchungsverfahren zur Verfügung steht. Dieses Labor soll vormittags für Schulklassen, nachmittags für Arbeitsgemeinschaften und Projekte sowie abends zur Erwachsenenfortbildung genutzt werden. Die Fördergelder der Bayer-Stiftung investiert das Dorfstübli in die Ausstattung des Labors.

Fördersumme: 8.000 Euro

Jena

Lobdeburgschule Jena
Lobdeburgschule JenaDie Bayer-Stiftung fördert den Aufbau eines mobilen naturwissenschaftlichen Labors an der Lobdeburgschule. Mit Hilfe der Stiftungsgelder schafft die Schule für die naturwissenschaftliche Förderung der 6- bis 12-Jährigen unter anderem Mikroskope und Experimentierkoffer zu den Themenbereichen Wasser, Elektrizität und Optik an.

Fördersumme: 20.000 Euro

Kiel

Bayer-Leibniz-Forschungsexpress
Bayer-Leibniz-ForschungsexpressBei der Visite des Bayer-Leibniz-Forschungsexpress, der von den Schülern auch „Krabbenexpress“ genannt wird, können sich die Schüler von 15 teilnehmenden Grundschulen durch vielfältige Experimente zu Themen wie Wasser, Energie und Luft naturwissenschaftliches Grundwissen aneignen und ihr Forscherinteresse wecken. Die Schulen werden über zwei Schuljahre jeweils mehrmals pro Jahr vom Forschungsexpress besucht. Die Bayer-Stiftung fördert das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Kieler Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik.

Fördersumme: 75.000 Euro
Berufliche Schulen am Schützenpark-Technik, Kiel
Berufliche Schulen am Schützenpark-Technik, KielDie Fördersumme der Bayer-Stiftung investiert die Berufliche Schule am Schützenpark-Technik in die Anschaffung eines Simulations-Softwarepaketes. Industriemechaniker erlernen mit dieser Software die Programmierung und Inbetriebnahme von industriellen Robotersystemen.

Fördersumme: 5.000 Euro
Claus-Rixen-Grundschule Altenholz
Claus-Rixen-Grundschule AltenholzDie Claus-Rixen-Schule in Altenholz richtet Forscherecken in den Klassenräumen ein, um bei den Schülerinnen und Schülern die kindliche Neugier für naturwissenschaftliche Phänomene zu wecken, die durch das Kennenlernen wissenschaftlicher Arbeitsmethoden erforscht werden können. Mit den Fördermitteln der Bayer-Stiftung werden Labormaterialien und spezielle Experimentierkoffer finanziert.

Fördersumme: 6.000 Euro
Ellerbeker Schule, Kiel
Ellerbeker Schule, Kiel In der naturwissenschaftlichen Lernwerkstatt der Ellerbeker Schule in Kiel gehen die Schülerinnen und Schüler in der „Werkstattzeit“, einem integrativen und jahrgangsübergreifenden Gemeinschaftsprojekt der Grundschule und des Förderzentrums für geistige Entwicklung, naturwissenschaftlichen Phänomenen aus dem Alltag auf den Grund. Mit dem Fördergeld der Bayer-Stiftung stockt die Schule das Inventar der Lernwerkstatt auf.

Fördersumme: 7.000 Euro
Elly-Heuss-Knapp-Schule, Neumünster
Elly-Heuss-Knapp-Schule, NeumünsterDie Elly-Heuss-Knapp-Schule, bietet ihren Schülern eine neue Fachrichtung „Biotechnologie“ an. Die Fördergelder der Bayer-Stiftung investiert die Schule in das Projekt „Ballastwasser – Blinden Passagieren auf der Spur“, welches im Rahmen des qualifizierenden Bildungsgang „Abitur und Berufsausbildung in Biologisch-Technischer Assistenz“ realisiert wird.

Fördersumme: 20.000 Euro
Freiherr-vom-Stein-Schule, Kiel
Freiherr-vom-Stein-Schule, KielDie Freiherr-vom-Stein-Schule verwendet die Fördergelder für die Ausstattung ihrer „Experimentierstube“. Hier wird den Schülerinnen und Schülern in einer Arbeitsgemeinschaft experimentelles Lernen und das selbstständige Entdecken von mathematischen und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen ermöglicht.

Fördersumme: 3.615 Euro
Grund- und Regionalschule am Eiderwald in Flintbek
Grund- und Regionalschule am Eiderwald in Flintbek An der Grund- und Regionalschule am Eiderwald in Flintbek können sich interessierte Achtklässler als so genannte „NaWi-Paten“ ausbilden lassen, die den jüngeren Schülern ihre hier erworbenen naturwissenschaftlichen Kenntnisse mithilfe vielfältiger Experimente weitergeben.

Fördersumme: 1.200 Euro
Hauptschule im Hoffmann von Fallersleben Schulzentrum, Lütjenburg
Hauptschule im Hoffmann von Fallersleben Schulzentrum, LütjenburgAn der Hauptschule Lütjenburg wird Technik als Lehrgang über drei Jahre in den Klassen 7 bis 9 unterrichtet. Um den Einsatz innovativer Technologien im Unterricht zu ermöglichen, wurde mit den Fördermitteln der Bayer-Stiftung unter anderem eine CNC-Fräsmaschine angeschafft. Die Schülerinnen und Schüler können hier ihre ersten praktischen Erfahrungen an computergesteuerten Werkzeugmaschinen sammeln

Fördersumme: 6.000 Euro
Leif-Eriksson Gemeinschaftsschule, Kiel
Leif-Eriksson Gemeinschaftsschule, Kiel In den Lernwerkstätten der Leif-Eriksson Gemeinschaftsschule werden die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I spielerisch an verschiedene naturwissenschaftliche Themenbereiche herangeführt, mit denen sie sich selbstständig beschäftigen. Mithilfe der Fördergelder werden verschiedene Lehrmaterialien für die Experimente angeschafft.

Fördersumme: 7.000 Euro
Regionales Berufsbildungszentrum Kiel
Regionales Berufsbildungszentrum KielDas Robotik-Angebot des Regionalen Berufsbildungszentrums Kiel ermöglicht den Schülerinnen und Schüler einen intensiven Einblick in die Entwicklung und Steuerung von Robotern. Mithilfe der Fördergelder der Bayer-Stiftung wird ein Roboterarm angeschafft, mit dem die Schüler unter realen Bedingungen einen Industrieroboter programmieren und in Betrieb nehmen können.

Fördersumme: 25.000 Euro
Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule, Preetz
Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule, PreetzErlebnisreicher Astronomieunterricht soll ein fester Bestandteil des Unterrichtsangebots an der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule für die Schüler der Klassenstufen 9 und 10 werden. Für den praxisnahen Unterricht werden mit den Fördergeldern der Bayer-Stiftung neue Sternkarten, Schulbücher und Teleskope angeschafft.

Fördersumme: 3.656 Euro

Krefeld

Albert-Einstein-Gymnasium in Duisburg
Albert-Einstein-Gymnasium DuisburgMit Hilfe von grafikfähigen Taschenrechnern und entsprechenden Mess-Sonden untersuchen Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums in Duisburg im Oberstufen-Projekt „Säure-Mix in Cola und Umweltanalytik auf dem Schulhof” die Wirkung der Eigenschaften von Säuren auf den Geschmack sowie den Einfluss des sauren Regens auf das Schulgelände. Vom Fördergeld der Stiftung werden die benötigten Mess-Sonden erworben.

Fördersumme: 4.785 Euro
Albert-Einstein-Gymnasium in Duisburg
Albert-Schweitzer-Schule in Duisburg-RumelnDie Fördergelder verwendet das Albert-Einstein-Gymnasium in Duisburg-Rumeln für die Ausstattung im Unterrichtsfach Bio-Chemie. Themenschwerpunkte des Lehrplans sind unter anderem Aromastoffe, Fette und Seifen, deren Bedeutung im Alltag den Schülern in anschaulichen Experimenten vermittelt werden soll.

Fördersumme: 5.055 Euro
Albert-Schweitzer-Schule in Krefeld
Albert-Schweitzer-Schule in KrefeldDie Albert-Schweitzer-Schule in Krefeld verwendet die Fördergelder für die Umsetzung des Projektes „Wasser ist unser Leben“ im Wahlplichtfach Chemie. Mit den neu angeschaffte Materialien und Geräten können die Schüler eigenständig die chemischen Prozesse im Wasser untersuchen.

Fördersumme: 9.500 Euro
Berufskolleg Uerdingen
Berufskolleg UerdingenIm bilingualen Experimentalprojekt „Investigating Hardness of Water“ lernen die Schüler des Berufskollegs Uerdingen die Chemie der Wasserhärte durch eigenständiges und experimentelles Arbeiten auf verschiedenen Wegen kennen.

Fördersumme: 7.900 Euro
Berufskolleg Uerdingen
Berufskolleg Uerdingen Der Frage, ob Menschen auf anderen Planeten überleben könnten, gehen Oberstufenschüler des Berufskollegs Uerdingen in ihrem Projekt nach. Darin erforscht ein Roboter die Landschaften fremder Planeten auf eine mögliche Nutzung als menschlichen Lebensraum.

Fördersumme: 13.000 Euro
Berufskolleg Uerdingen
Berufskolleg Uerdingen Elektronische Steuerungsprozesse stehen bei einem Projekt des Berufskollegs Uerdingen im Mittelpunkt, um das Interesse der Schülerinnen und Schüler an entsprechenden Studiengängen und Ausbildungen zu fördern. Dabei baut jeder Schüler auch ein eigenes „Blinklicht“ und dessen Steuerung.

Fördersumme: 7.000 Euro
Berufskolleg Uerdingen
Berufskolleg Uerdingen Am Berufskolleg Uerdingen lernen die Schüler in einem Chemie-Experimentalprojekt verschiedene Arten der Chromatographie kennen. In eigenständigen Versuchen werden Einsatzmöglichkeiten und Bedeutung der unterschiedlichen Stofftrennungsverfahren erörtert.

Fördersumme: 13.535 Euro
Berufskolleg Uerdingen
Berufskolleg Uerdingen Beim Projekt „Automatisierungstechnik und Mechatronik“ entwickeln Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Uerdingen technische Dokumente wie Lastenhefte in einer länderübergreifenden, komplett englischsprachigen Kooperation mit einer niederländischen Partnerschule.

Fördersumme 29.058 Euro
Berufskolleg Uerdingen
Berufskolleg Uerdingen Der Moersbach steht im Mittelpunkt eines Ökologie-Projekts des Berufskollegs Uerdingen. Schüler bilden dazu fächerübergreifende Forscherteams, die gemeinsam die Natur erleben und gesammelte Proben im Schullabor untersuchen. Die Bayer-Fördergelder ermöglichen die Anschaffung der notwenigen Ausrüstung für die Expeditionen.

Fördersumme 4.100 Euro
Berufskolleg Uerdingen
Berufskolleg UerdingenDas Unterrichtsprojekt „Chemie macht Strom“ am technischen Gymnasium des Berufskollegs Uerdingen widmet sich dem Schwerpunkt Elektrochemie. Die Schüler können vielfältige Experimente, wie etwa zu Elektrolyse, Brennstoffzellen-Technik Stromgewinnung und -speicherung durchführen. Die Fördergelder fließen in eine professionelle Ausstattung der Arbeitsplätze.

Fördersumme 8.500 Euro
Berufskolleg Uerdingen
Berufskolleg UerdingenDer Chemie-Leistungskurs des Technischen Gymnasiums am Berufskolleg Uerdingen hat das Projekt „Mit Enzymen messen“ in die Experimentalreihe „Dem Vitamin C auf der Spur“ fachübergreifend eingebettet. Die Fördergelder werden in so genannte Enzym-Kits und Photometer investiert.

Fördersumme: 11.000 Euro
Berufskolleg Uerdingen
Berufskolleg UerdingenIm Berufskolleg Uerdingen wird im Rahmen des Bildungsgangs „Technisches Gymnasium“ mit der Leistungskurskombination Chemie / Biologie das Experimentalprojekt „Vanille oder Vanillin“ angeboten.

Fördersumme: 15.000 Euro
Berufskolleg Vera Beckers in Krefeld
Berufskolleg Vera Beckers in KrefeldIm „Leuchtlabor“ des Berufskollegs Vera Beckers gehen die Schüler der Biologie-Leistungskurse dem Phänomen der Biolumineszenz nach und erweitern dabei ihr Wissen in Biochemie, Ökologie und Mikrobiologie.

Fördersumme: 10.000 Euro
Berufskolleg Vera Beckers in Krefeld
Berufskolleg Vera Beckers Im Rahmen des Schulprojekts „Gendiagnose am Beispiel der Lactose-Intoleranz“ am Berufskolleg Vera Beckers steht das Arbeiten mit DNA im Mittelpunkt. Schüler der Biologie-Leistungskurse erlernen dabei exemplarisch realitätsnahe molekularbiologische Standard-Arbeitstechniken am Beispiel des Nachweises einer Milchzucker-Unverträglichkeit. Das Spendengeld der Bayer-Stiftung wird unter anderem in Phasenkontrast-Mikroskope und einen Blockheizthermostat investiert.

Fördersumme: 9.824 Euro
Edmund-Ter-Meer-Schule Krefeld
Edmund-Ter-Meer-Schule KrefeldIm selbst reaktivierten Schulteich können die Realschüler und -schülerinnen der Edmund-Ter-Meer-Schule Krefeld das Ökosystem auf dem Schulgelände erkunden und Wasserqualität, Flora und Fauna untersuchen. Die Fördermittel der Bayer-Stiftung fließen unter anderem in eine neue Teichfolie und den Bau eines Unterstandes.

Fördersumme 1.454 Euro
Edmund-Ter-Meer-Schule Krefeld
Ter-Meer-Schule in KrefeldMit dem Fördergeld modernisiert die Edmund-Ter-Meer-Schule ihren Chemieraum. Durch die Verbesserung der Arbeitsbedingungen soll außerdem verstärkt das Interesse der Schüler an naturwissenschaftliche Fragestellungen geweckt werden.

Fördersumme: 10.000 Euro
Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium
Erasmus-von-Rotterdam-GymnasiumDas Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium in Viersen unterhält seit 2002 einen separaten Raum, der ausschließlich für molekulargenetische Versuche genutzt wird. Auch Gymnasien der Umgebung sind dort regelmäßig zu Gast. Damit sich die Experimentalreihen kontinuierlich fortsetzen lassen, fließt die Fördersumme der Bayer-Stiftung in Arbeitsmaterialien und die allgemeine Ausstattung.

Fördersumme: 2.500 Euro
Erich Kästner Gesamtschule in Duisburg
Erich Kästner Gesamtschule in Duisburg Der Chemiekurs 12 der Erich Kästner Gesamtschule untersucht in einer Experimentalreihe zur Lebensmittelanalytik den Aufbau von Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen, Mineralien und chemischen Zusätzen sowie deren Stoffumwandlungen.

Fördersumme: 1.300 Euro
Erich Kästner Gesamtschule in Duisburg
Erich Kästner Gesamtschule DuisburgIn “Lebenszyklen”, einem Projekt der Jahrgangsstufe 11 für jüngere Mitschüler der Erich Kästner Gesamtschule, stehen ganzheitliche Betrachtungen vielfacher Art, wie z.B. Lebenszyklen von Alltagsprodukten, Energiebilanzen und auch Lebenswege berühmter Wissenschaftler im Mittelpunkt. Die Fördermittel fließen die Ausrüstung der so genannten Experimental-Ags.

Fördersumme: 9.740 Euro
Gesamtschule Kaiserplatz Krefeld
Gesamtschule Kaiserplatz Krefeld Die Neunt- und Zehntklässler der Gesamtschule Kaiserplatz Krefeld befassen sich im Projekt „Nanotechnologie – Die Welt des Kleinen“ mit Themen wie Fassaden-Graffiti-Schutz, Medizintechnik, Kleidungsbeschichtung und Kosmetik. Das Fördergeld dient der Anschaffung notwendiger Geräte und Materialien.

Fördersumme: 2.170 Euro
Gesamtschule Kaiserplatz Krefeld
Gesamtschule KaiserplatzDas Thema Farbstoffe ist fester Bestandteil des Chemieunterrichts in der Oberstufe der Gesamtschule Kaiserplatz in Krefeld. Durch die Förderung der Bayer-Stiftung ist es der Schule möglich, das Projekt „Unsere Welt ist farbig“ nun klassenübergreifend zu bearbeiten und dabei vielseitige Schwerpunkte zu setzen.

Fördersumme: 5.700 Euro
Gesamtschule Uerdingen
Gesamtschule Uerdingen Im „Grünen Klassenzimmer“, dem Schulgarten der Gesamtschule Uerdingen, können sich Schülerinnen und Schüler praxisnah mit der Untersuchung der lebenswichtigen Ressourcen Wasser und Boden beschäftigen. Mit den Geldern der Stiftung werden unter anderem moderne Messgeräte für Wasser- und Bodenanalyse angeschafft.

Fördersumme: 3.900 Euro
Gymnasium am Stadtpark Uerdingen
Gymnasium am Stadtpark Uerdingen Durch Bau und Programmierung von Lego-Mindstorm-Robotern erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler die Grundzüge der Informatik. Das Projekt legt den Schwerpunkt auf stark kommunikative und kooperative Arbeitsformen.

Fördersumme: 5.500 Euro
Gymnasium am Stadtpark Uerdingen
Gymnasium am Stadtpark Uerdingen In zwei Projekten des Gymnasiums am Stadtpark werden Schülerinnen und Schülern moderne Forschungsstandards und der Sinn des eigenverantwortlichen Lernens nahe gebracht. Bei der Analytik von Lebensmitteln und der Erfassung digitaler Messreihen in Biologie, Chemie und Physik wenden die Teilnehmer typische naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen an.

Fördersumme: 3.000 Euro
Gymnasium am Stadtpark Uerdingen
Gymnasium am Stadtpark UerdingenDie Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums am Stadtpark Uerdingen können mit den Fördergeldern ein ambitioniertes naturwissenschaftliches Projekt verfolgen: Mit neuen Analyseinstrumenten soll die optische Aktivität von chemischen Stoffen bestimmt werden.

Fördersumme: 3.000 Euro
 
Am Gymnasium am Stadtpark Uerdingen unterstützt die Bayer-Stiftung noch ein zweites Projekt: Mit Hilfe der Fördergelder ensteht ein 140 Meter langer „Schulweg durch das Universum“, der die Anfänge des Kosmos über die Entstehung des Menschen bis zum heutigen Leben auf der Erde umfasst.
 
Fördersumme: 5.000 Euro
Gymnasium Fabritianum Krefeld-Uerdingen
Gymnasium Fabritianum Krefeld-UerdingenDie Bionik bildet den Schwerpunkt eines Differenzierungskurses für Schüler der achten und neunten Jahrgangsstufe am Gymnasium Fabritianum, bei dem selbständiges, forschendes und entdeckendes Lernen im Vordergrund steht.

Fördersumme: 5.700 Euro
Gymnasium Fabritianum Krefeld-Uerdingen
Gymnasium Fabritianum Krefeld-UerdingenIm jahrgangsübergreifenden Projekt „Chemie in Speisen und Getränken“ gehen die Schüler des Gymnasium Fabritianum Krefeld-Uerdingen den Phänomenen der Lebensmittelchemie auf den Grund. Die Spende der Stiftung wird für Labor-Materialien ausgegeben.

Fördersumme 4.200 Euro
Gymnasium Fabritianum Krefeld-Uerdingen
Gymnasium Fabritianum Krefeld-UerdingenIm Rahmen des Biologie-Unterrichtes erhalten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Fabritianum die Möglichkeit, einen aquatischen Lebensraum eigenständig zu erforschen. Das Spendengeld wird unter anderem für die Anschaffung eines Messgeräts zur Gewässer-Untersuchung verwendet.

Fördersumme: 4.000 Euro
Gymnasium Fabritianum Krefeld-Uerdingen
Gymnasium Fabritianum In KrefeldDie Bayer-Stifung unterstützt das Gymnasium Fabritianum bei der Umsetzung eines Chemieprojektes. Mit den Fördermitteln schafft die Schule Geräte und Materialien an, die das experimentelle Arbeiten attraktiver machen.

Fördersumme: 11.500 Euro
Gymnasium Horkesgath in Krefeld
Gymnasium Horkesgath in Krefeld In der MINT-Profilklasse des Gymnasiums Horkesgath in Krefeld haben Schüler der fünften bis siebten Klasse die Möglichkeit, naturwissenschaftliche Phänomene in Arbeitsgemeinschaften fachübergreifend und praxisnah zu beleuchten und naturwissenschaftliche und technische Schwerpunkte in ihrer Schullaufbahn zu setzen.

Fördersumme: 10.000 Euro.
Gymnasium in den Filder Benden, Moers
Gymnasium in den Filder Benden, Moers Am Gymnasium in den Filder Benden entwickeln Schüler der Sekundarstufe II naturwissenschaftliche Experimente, die sie anschließend gemeinsam mit Mädchen und Jungen nahe gelegener Grundschulen durchführen, beispielsweise zu den Themen Magnetismus oder „Feuer und Flamme“. Von der Spende der Bayer Science & Education Foundation werden Gerätesätze für unterschiedliche Experimentier-Baukästen angeschafft.

Fördersumme: 2.374 Euro
Heinrich-Heine-Gesamtschule Duisburg
Heinrich-Heine-Gesamtschule Duisburg Im Technikprojekt der Heinrich-Heine-Gesamtschule stimmen die Schüler Förderband, Presse und Hochregal – allesamt Komponenten einer modernen Fabrikanlage – im Simulationsbetrieb aufeinander ab und erlangen dabei grundlegende Einblicke in die Automatisierungstechnik und Mechatronik.

Fördersumme: 15.000 Euro
Heinrich-Heine-Gesamtschule Duisburg
Heinrich-Heine-Gesamtschule DuisburgDie Heinrich-Heine-Gesamtschule Duisburg bietet den Schülerinnen und Schülern regelmäßig einen Foto-Chemiekurs zur Förderung des „MINT-Nachwuchses“ (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) statt, in dem das analytische Arbeiten eines Chemielaboranten vermittelt wird. Von den Fördermitteln der Stiftung werden Labor-Utensilien für die Analyse von Licht-Emissionen oder für fotometrische Bestimmungen angeschafft.

Fördersumme: 6.454 Euro
Krefelder Sternfreunde e.V.
Krefelder Sternfreunde e.V.Das Team der “Vereinigung Krefelder Sternfreunde e.V.“ führt im Programm „Rollende Sternwarte“ Kinder behutsam an die Komplexität der Astronomie heran. Dabei können Kinder und Eltern die Himmelsobjekte auch durch Teleskope beobachten. Die Fördergelder werden für die Verbesserung der technischen Ausstattung verwendet.

Fördersumme 2.630 Euro
Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst
Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst Das Schulprojekt „Adventures in Sciences“ bietet naturwissenschaftlich interessierten Schülern am Tönisvorster Gymnasium die Möglichkeit, ihre fachspezifischen Fremdsprachenkompetenzen gezielt zu erweitern. Der englischsprachige Unterricht ist durch eine gleichzeitige Anbindung an die Fächer Chemie, Biologie und Physik interdisziplinär konzipiert.

Fördersumme: 6.520 Euro
Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst
Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst In der Arbeitsgemeinschaft ROBERTA® des Michael-Ende-Gymnasiums wird gezielt jungen Schülerinnen die Chance gegeben, ihre technischen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entdecken und auszubauen. Das Projekt nutzt dafür die Faszination von Robotern, um Naturwissenschaften, Technik und Informatik spannend und praxisnah zu vermitteln.

Fördersumme: 7.533 Euro
Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst
Michael-Ende-Gymnasium TönisvorstDas Projekt „Das grüne Klassenzimmer“ bietet allen Jahrgangsstufen des Michael-Ende-Gymnasiums Tönisvorst im schuleigenen Garten einen Natur-Unterricht in authentischer Lernumgebung. Das Fördergeld der Bayer-Stiftung fließt in die Neugestaltung des Schulgartens mit Teich, Streuobstwiese, Gemüsebeet und ausgewählter Bepflanzung.

Fördersumme: 7.870 Euro
Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst
Michael-Ende-Gymnasium TönisvorstIm Projektkurs „Nanotechnologie” des Michael-Ende-Gymnasiums erweitern Oberstufenschüler durch experimentelles Arbeiten und interdisziplinäres Denken ihre Kenntnisse in diesem Fachgebiet. Vom Fördergeld der Stiftung werden zahlreiche Kursmaterialien beschafft.

Fördersumme: 4.000 Euro
Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst
Michael-Ende-Gymnasium TönisvorstDas am Michael-Ende-Gymnasium in Tönisvorst gegründete MINT-Profil soll naturwissenschaftliche Grundbildung der Schüler optimieren und die Entwicklung verschiedener Kompetenzen mit naturwissenschaftlichem Bezug unterstützen. Die Fördermittel wurden in die Chemie-Ausstattung - von der Bausatz-Destillationsanlage über Stromversorgungsgeräte bis hin zu Wasser-Analysekoffern - investiert.

Fördersumme: 10.000 Euro
Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst
Michael-Ende-Gymnasium TönisvorstDie Fördergelder der Bayer-Stiftung investiert das Michael-Ende-Gymnasium ins schuleigene Mitmach- und Experimentierlabor „teutolab-Chemie“. Die Gymnasiasten bieten hier Kurse für Grundschüler an, in denen sie die Bedeutung der Naturwissenschaften im unmittelbaren alltäglichen Lebensumfeld erfahren können.


Fördersumme: 2.260 Euro
Schule am Lutherpark in Duisburg
Schule am Lutherpark in DuisburgDas Motto der Schule am Lutherpark heißt in diesem Jahr: „Wir gehen auf Entdeckungsreise“. Die Grundschüler sollen naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund gehen. Mithilfe der Fördergelder richtet die Schule dafür vier mobile Labore ein.

Fördersumme: 3.200 Euro
St. Nikolaus-Schule in Kalkar
St. Nikolaus-Schule in KalkarDie St. Nikolaus Schule, die katholische Bekenntnis-Hauptschule Kalkar, investiert die Fördersumme in das Projekt „Lösung betrieblicher Abwasserprobleme“. Die Schüler untersuchen experimentell die Bedingungen, unter denen Abwasserkläranlagen am besten funktionieren.

Fördersumme: 1.920 Euro
Städtische Mädchengymnasium Essen-Borbeck
Städtische Mädchengymnasium Essen-BorbeckDas Städtische Mädchengymnasium Essen-Borbeck baut mit dem Fördergeld das Projekt „Science for Girls" weiter aus. Das Wissenschaftsprojekt des Mädchengymnasiums verfolgt das grundlegende Ziel, die Schülerinnen über verschiedene Jahrgangsstufen hinweg an die Bereiche Naturwissenschaften, Informatik und Technik heranzuführen.

Fördersumme: 15.000 Euro
Städtische Mädchengymnasium Essen-Borbeck
Städtisches Mädchengymnasium Essen-BorbeckDas Städtische Mädchengymnasium Essen-Borbeck lässt das Fördergeld in das Projekt „Science for Girls" einfließen. Das zum zweiten Mal von der Stiftung unterstützte Wissenschaftsprojekt bietet Workshops und Experimentierkurse an, in denen die Schülerinnen u.a. die Programmierung von Robotern lernen und erfolgreich an RoboCup-Wettkämpfen teilnehmen.

Fördersumme: 8.850 Euro

Monheim

August-Dicke-Schule in Solingen
August-Dicke-Schule in SolingenZusätzlich zum normalen Unterricht findet an der August-Dicke-Schule die „naturwissenschaftliche Profilklasse" statt. Mit dem Fördergeld schafft die Schule Materialien für spezielle Projekte zu Themen wie Wetter, Akustik und Astronomie an.
 
Fördersumme: 16.000 Euro
Don-Bosco-Grundschule in Langenfeld
Don-Bosco-Grundschule in LangenfeldMit den Fördermitteln errichtet die Don-Bosco-Grundschule ein Kinderlabor. Die jungen Schüler sollen bereits über das selbstständige Experimentieren an die Welt der Naturwissenschaften herangeführt werden. 

Fördersumme: 4.000 Euro
Konrad-Adenauer-Gymnasium in Langenfeld
Konrad-Adenauer-Gymnasium in LangenfeldMit den Fördermitteln baut das Konrad-Adenauer-Gymnasium in Langenfeld den fächerübergreifenden Unterricht im Fach Bionik weiter aus. Die Schule will vor allem die Räume für einen kombinierten Biologie- und Technikunterricht mit einer modernen Einrichtung und Experimentierräumen ausstatten.

Fördersumme: 15.000 Euro
Lise-Meitner-Realschule in Monheim
Lise-Meitner-Realschule in MonheimDie Lise-Meitner-Realschule in Monheim investiert die Fördergelder in den Aufbau einer Photovoltaik-Anlage. Die Schüler nutzen diese Anlage selbstständig und setzen sich in eigenen Versuchen mit der Brennstoffzellentechnik auseinander.
 
Fördersumme: 3.630 Euro
Otto-Hahn-Gymnasium in Monheim
Otto-Hahn-Gymnasium in MonheimIm naturwissenschaftlichen Unterrichtskonzept des Otto-Hahn-Gymnasiums in Monheim spielt die Mikroskopie eine wichtige Rolle. Durch die Vertiefung der Arbeitsmethode erleben Schüler einen spannend und praxisnah gestalteten Unterricht. Von der Spende der Bayer-Stiftung wird das schuleigene Demonstrationsmikroskop um eine hochwertige Fluoreszenz-Ausstattung erweitert.

Fördersumme: 15.347 Euro
Otto-Hahn-Gymnasium in Monheim
Otto-Hahn-Gymnasium, Monheim In einem praxisorientierten Unterrichtskonzept zur Human-Evolution erarbeiten Schülerinnen und Schüler des Monheimer Otto-Hahn-Gymnasiums die Entwicklungsgeschichte des Menschen weitgehend selbstständig. So werden auf Exkursionen ins Neandertal unter anderem auch die ökologischen Aspekte des Lebensraums der rheinländischen Vorfahren bestimmt.

Fördersumme: 7.100 Euro
Otto-Hahn-Gymnasium in Monheim
Otto-Hahn-Gymnasium in MonheimDas Otto-Hahn-Gymnasium verwendet das Fördergeld für die Anschaffung von Materialien für einen anschaulich gestalteten, kombinierten Unterricht der Fächer Biologie und Chemie.

Fördersumme: 4.500 Euro
Städtische Gesamtschule Solingen
Städtische Gesamtschule SolingenDie Bayer-Stiftung unterstützt den Technikunterricht an der Städtischen Gesamtschule Solingen. Die Schule, die an dem Projekt „Bergisches Schul-Technikum" teilnimmt, verbessert damit die ingenieurwissenschaftliche Ausbildung von Schülern in der Region.

Fördersumme: 10.000 Euro

Weimar

Friedrich-Schiller-Gymnasium Weimar
Friedrich-Schiller-Gymnasium Weimar Im Projekt „Weimars Biotope: Luft, Wasser, Boden, Flora, Fauna“ werden Jugendliche des Weimarer Friedrich-Schiller-Gymnasiums zu echten Forschern. Die Initiative ermöglicht es, Lerninhalte aus den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Geographie praxisnah und bereichsübergreifend darzustellen.

Fördersumme: 10.000 Euro
Grundschule am Steigerwald in Erfurt
Grundschule am SteigerwaldIm Projekt der Erfurter Grundschule am Steigerwald könne die Schüler in einem modern eingerichteten Forscherlabor unter Anleitung einer Ingenieurin eigenen naturwissenschaftlichen Fragen nachgehen und erfahren so, wie in einem Labor wissenschaftlich gearbeitet wird.

Fördersumme: 3.000 Euro
Grundschule Weimar-Schöndorf
Grundschule Weimar-Schöndorf Die Vermittlung von naturwissenschaftlichen Lerninhalten durch einen handlungsorientierten, naturverbundenen und fachübergreifenden Unterricht ist der Kern des Schulkonzeptes der Grundschule Weimar-Schöndorf.

Fördersumme: 3.000 Euro
Integrative Grundschule
Integrative Grundschule WeimarDas Schulprojekt „Garten der Sinne“ in der Lebenshilfe Ganztagsgrundschule in Weimar bietet Kindern mit und ohne Behinderung ein erlebnisorientiertes Umweltbildungs-Angebot. Im vielfältig gestalteten Schulgarten beschäftigen sich die Grundschüler mit der Faszination Natur – beispielsweise mit Experimenten im Pflanzenteich oder Messungen an der Wetterstation.

Fördersumme: 4.500 Euro
Johann Heinrich Pestalozzi Grundschule
Johann Heinrich Pestalozzi Grundschule in WeinmarDie Grundschule verwendet die Fördergelder für die Ausstattung einer Experimentierwerkstatt im Rahmen des Projektes „Pfiffikus“. Mit den neu angeschafften Computern, Modellen, Mikroskopen und Lehrmaterialien soll den Schülern die Möglichkeit gegeben werden, sich mit dem Thema „Wunderbares Geheimnis Erde“ anschaulich zu beschäftigen.

Fördersumme: 6.000 Euro
Montessori-Integrationsschule Nohra
Montessori-Integrationsschule NohraDie Fördergelder investiert die Montessori-Integrationsschule in das Projekt „Unser Landschaftspark“. Ziel des Projektes ist die Förderung der frühkindlichen Entwicklung im naturwissenschaftlichen Bereich.

Fördersumme: 3.200 Euro
Staatliche Grundschule Wormstedt
Staatliche Grundschule WormstedtDie Grundschule Wormstedt will die Schüler über die Faszination des Experimentierens für die Welt der Naturwissenschaften begeistern. Mit Hilfe der Fördersumme wird dafür ein kleines Schullabor eingerichtet.

Fördersumme: 3.000 Euro
Staatliche Regelschule Carl-August-Musäus
Staatliche Regelschule Carl-August-Musäus in WeimarDie Arbeitsgemeinschaft Robotik der Regelschule Carl-August-Musäus verfolgt das Ziel, die Schüler gezielt an die Bereiche Naturwissenschaften, Informatik und Technik heranzuführen. Die Fördergelder werden unter anderem für die Anschaffung von Geräten und Materialien verwendet.

Fördersumme: 4.500 Euro

Wuppertal

Berufskolleg am Haspel
Berufskolleg am Haspel in WuppertalIm Projekt „Prozessautomatisierung“ lernen die Schüler des Berufskollegs am Haspel in Wuppertal Computerprogramme zu entwickeln. In einem weiteren Unterrichtsprojekt zur Funkerkennung steuern die Schüler automatisierte, von Robotern durchgeführte Prozesse. Mithilfe der Fördermittel der Bayer-Stiftung werden Notebooks für Lernplätze, Simulationssoftware und weitere technische Ausrüstung angeschafft.

Fördersumme: 17.300 Euro
Berufskolleg Hilden
Berufskolleg Hilden In einem Projekt am Berufskolleg Hilden erweitern die Schüler ihre technisch-naturwissenschaftliche Ausbildung mit der zukunftsweisenden Technologie der Miniaturisierung und gewinnen dabei Einblicke in die molekulare Welt der Zell- und Gewebetechnik. Vom Spendengeld der Bayer-Stiftung werden so genannte GO-Spektralphotometer und Kanalpipetten angeschafft.

Fördersumme: 12.990 Euro
Berufskolleg Hilden
Berufskolleg HildenMithilfe der Spende der Bayer-Stiftung beschafft das Berufskolleg Hilden ein Rastertunnelmikroskop für das Projekt „Erlebnis Nanowelt: Unsichtbares sichtbar machen“. Das Mikroskop wird fächerübergreifend in allen Schulformen des Berufskollegs im naturwissenschaftlichen Unterricht eingesetzt.

Fördersumme: 13.300 Euro
Berufskolleg Werther Brücke in Wuppertal
Berufskolleg Werther Brücke in Wuppertal Am Berufskolleg Werther Brücke werden junge Menschen mithilfe von einzelnen Projekten in der Automatisierungstechnik ausgebildet. Mit der Spende der Stiftung rüsten die Schüler vorhandene Systeme auf neue Technologien um und steuern das Schulnetzwerk zentral.

Fördersumme: 20.706 Euro
Carl-Fuhlrott Gymnasium
Carl-Fuhlrott Gymnasium in WuppertalDie Schüler des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums erweitern mit Hilfe der Stiftungsgelder ihren Schulgarten. Dieser umfasst verschiedene Kleinbiotope und einen Nutzgarten.
 
Fördersumme: 25.000 Euro
Carl-Fuhlrott Gymnasium
Carl-Fuhlrott Gymnasium in WuppertalMit dem Fördergeld erweitert das Carl-Fuhlrott Gymnasium seine Sternwarte zum „Schülerlabor Astronomie" mit zusätzlichen Beobachtungsstationen. Von der erweiterten Sternwarte sollen in Zukunft potentiell alle Schüler der Region - von der Grundschule zum Gymnasium - profitieren.  

Fördersumme: 20.000 Euro
Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule in Wuppertal
Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule in Wuppertal Die Spende der Bayer-Stiftung an die Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule in Wuppertal wird zur Modernisierung des Maschinen- und Werkzeugbestands eines Technik-Fachraumes eingesetzt, womit Projekte, wie beispielsweise die Planung und Herstellung von Nistmöglichkeiten und Insektenhotels, einfacher realisiert werden können.

Fördersumme: 15.000 Euro
Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule in Wuppertal
Gesamtschule Else Lasker-Schüler in Wuppertal-ElberfeldDie Fördergelder investiert die Gesamtschule Else Lasker-Schüler in das fächer- und klassenübergreifende Projekt „Naturwissenschaftliche Profilklasse“. Die mithilfe der Fördergelder neu angeschafften Geräte und Materialen ermöglichen es den Schülern in anschaulichen Experimenten naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund zu gehen.

Fördersumme: 14.706 Euro
Freie Waldorfschule Haan-Gruiten
Freie Waldorfschule Haan-GruitenIn der Unterrichtsreihe „Färben - Farbe - Licht“ der Freien Waldorfschule Haan-Gruiten untersuchen Oberstufenschüler der 12. und 13. Klasse die Phänomene „Farbe“ und „Sehen“ fächerübergreifend aus biologischer, physikalischer und chemischer Sicht. Die Bayer-Stiftung unterstützt die Anschaffung von Unterrichtsmaterialien, darunter ein Spektralphotometer, Dioden-Laser und physikalische Experimentieraufbauten.

Fördersumme: 8.000 Euro.
Gemeinschaftsgrundschule Hackenberg
Gemeinschaftsgrundschule Hackenberg Um die Grundschüler an der Gemeinschaftsgrundschule Hackenberg für Naturwissenschaften zu begeistern, hat das Lehrerkollegium Experimentierkisten zu den Themen Wasser, Feuer, Luft, Farben und Lebensmittel entworfen. Das Spendengeld der Stiftung wird für die Grundausstattung der Experimentierkisten und für den Nachbau von MINIPHÄNOMENTA-Stationen verwendet.

Fördersumme: 4.600 Euro
Gesamtschule Barmen
Gesamtschule Barmen in Wuppertal Die Gesamtschule Barmen setzt die Fördersumme für das neue, jahrgangsübergreifende Projekt „Informatik und Robotik für Mädchen“ ein. Mit neu angeschafften Robotern soll gezielt bei Mädchen das Interesse für naturwissenschaftliche und technische Themen geweckt werden.
 
Fördersumme: 5.040 Euro
Gymnasium am Kothen in Wuppertal
Gymnasium am Kothen in Wuppertal Das Unterrichtsprojekt „Biochemische Analyse des Ökosystems Kothener Bach“ ermöglicht Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Kothen in Wuppertal verschiedene Themen der Gewässerkunde kennen zu lernen, um naturwissenschaftliche und ökologische Zusammenhänge besser zu verstehen. Vom Fördergeld der Stiftung werden Experimentier- und Laborgeräte angeschafft.

Fördersumme: 4.000 Euro
Gymnasium am Kothen in Wuppertal
Gymnasium am Kothen in WuppertalIm Projekt „Visualisierung des Verborgenen“ werden Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums am Kothen in Wuppertal visuelle Einblicke in physikalische, biologische und chemische Vorgänge ermöglicht, die für das menschliche Auge unsichtbar sind. Die Fördergelder der Bayer-Stiftung werden in die Anschaffung einer Wärmebildkamera investiert.

Fördersumme: 5.000 Euro
Gymnasium Wülfrath
Gymnasium Wülfrath in Wuppertal Mit der finanziellen Unterstützung schafft das Gymnasium Wülfrath spezielle Experimentiergeräte für das Projekt „Biodiesel“ im Chemieunterricht der Jahrgangsstufe 12 an.
 
Fördersumme: 3.594 Euro
Hauptschule Barmen Südwest
Hauptschule Barmen Südwest Die Hauptschülerinnen und -schüler der Hauptschule Barmen Südwest führen im Projekt „Schlaumäuse on Tour & Stark für Kids“ ehrenamtlich kindgerechte naturwissenschaftliche Projekttage in Grundschulen und Kindergärten durch. Mit Hilfe der Fördergelder werden die Honorarkräfte für die Durchführung des Wahlpflichtfachs sowie die Materialien für die Projekttage finanziert.

Fördersumme: 5.000 Euro
Junior Uni
Junior Uni in WuppertalMit Hilfe der Fördergelder, schafft die Junior Uni, die Wuppertaler Kinder- und Jugend-Universität für das Bergische Land, verschiedene Experimentiergeräte für die naturwissenschaftlichen Kurse an. 
 
Fördersumme: 45.000 Euro
Katholische Grundschule Wichlinghauser Straße
Katholische Grundschule Wichlinghauser Straße Für den experimentellen Unterricht des Projekts „Chemie in der Grundschule“ wurde in der Katholische Grundschule Wichlinghauser Straße in Wuppertal ein Mehrzweckraum so umgestaltet, dass die Versuchsaufbauten von mehreren Klassen genutzt werden können. Von den Fördergeldern werden eine Grundausstattung und diverse Versuchsmaterialien angeschafft.

Fördersumme: 1.650 Euro
Kreisweite Schulinitiative "SchulPOOL NW"
Kreisweite Schulinitiative SchulPOOL NWDie Bayer-Stiftung fördert die Schulinitiative "SchulPOOL NW" zur Förderung der Praxisorientierung des naturwissenschaftlichen Unterrichts. Sechs weiterführende Schulen im Umkreis von Leverkusen und Wuppertal sowie die Arbeitsgruppe Didaktik der Physik an der Universität Wuppertal haben sich zu dieser Initiative zusammengeschlossen.
 
Fördersumme: 34.800 Euro
Rudolf-Steiner-Schule in Wuppertal
Rudolf-Steiner-Schule in Wuppertal Im Projekt „Biodiesel aus Raps − Vom Feld in den Tank“ erleben die Schüler der Rudolf-Steiner-Schule den Prozess durch die Aussaat im Schulgarten und auch durch die Ermittlung von biologischen und chemischen Parametern. Das Fördergeld der Stiftung wurde in ein multifunktionales Schülerlabor investiert.

Fördersumme: 4.500 Euro
Stadtbibliothek Wuppertal
Stadtbibliothek Wuppertal Mitarbeiter der Stadtbibliothek Wuppertal schulen Vorlesepaten/innen für ihren freiwilligen Einsatz in Kindergärten. Vom Fördergeld der Bayer-Stiftung werden Sachbücher und Medien zu naturwissenschaftlichen und technischen Themen angeschafft. Diese Themen werden ergänzend auch in Fortbildungsangeboten, die die Bibliothek für Schüler/innen der Fachschule für Sozialpädagogik und Erzieher/innen durchführt, aufgenommen.

Fördersumme: 9.700 Euro
Städtisches Reichenbach-Gymnasium Ennepetal
Städtisches Reichenbach-Gymnasium Ennepetal Mithilfe der Bayer-Spende legen Schüler und Schülerinnen des Städtischen Reichenbach-Gymnasiums Ennepetal einen Nutzgarten an, der ihnen praktische Einblicke in die Landwirtschaft, Ökotrophologie, Kleintierhaltung und Ökologie ermöglicht.

Fördersumme: 2.500 Euro
St-Anna-Schule in Wuppertal
St-Anna-Schule in Wuppertal Der an der St-Anna-Schule zusammen mit der Universität Wuppertal ins Leben gerufene Kurs „Robotik“ verschafft den Jugendlichen einen Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten an den verschiedenen Lehrstühlen des Fachbereichs Elektrotechnik/Informationstechnik und Medientechnik. Das Geld der Bayer-Stiftung wird in Robotik-Bausätze, Laptops, Sensoren und weiteres technisches Equipment investiert.

Fördersumme: 8.000 Euro
Windrather Talschule in Velbert
Windrather Talschule in VelbertAn der Windrather Talschule, einer Freien Waldorfschule, werden behinderte und nichtbehinderte Schülerinnen und Schüler gemeinsam unterrichtet. Die Fördergelder investiert die Schule in die Neugestaltung des Fachraums für Chemie. Hierbei wurde besonders auf die Einrichtung von barrierefreien Arbeitsplätzen geachtet. Dies ermöglicht allen Schülerinnen und Schülern mobiles und flexibles Experimentieren.

Fördersumme: 16.500 Euro
top
top
top
top
top
top
top
top
top
Letzte Änderung: 8. September 2014

Seite drucken
Suche
Suche
Erweiterte Suche
Publikationen
 
Bayer Research - Bayer Stiftungen
Bayer Research Nr. 27 - Bayer Stiftungen (PDF 1,78 MB)
Online-Bewerbung
Zum Online-Bewerbungsformular gelangen Sie hier
Downloads
Service
Schulförderprogramm:
Tel.: 0214-30-41111