Bayer People Care for Society

Talente entwickeln durch soziales Engagement

Anpacken vor Ort statt Bildungsurlaub: Das Programm Bayer People Care for Society gibt Bayer-Mitarbeitern die Chance, sich eine begrenzte Zeit in Stiftungsprojekten zu engagieren. So können sie ihr berufliches Know-how wirkungsvoll nutzen – und nach dem Einsatz neue Impulse im Unternehmen setzen.

Bayer People Care for Society: Bayer Mitarbeiter zeigt freiwilliges Engagement

Tobias Ludwig, interner Unternehmensberater bei Bayer, arbeitete drei Monate in einem Kinderheim in Bolivien.

Bayer honoriert das freiwillige Engagement seiner Mitarbeiter. Im Rahmen des Programms Bayer People Cares for Society, das die Bayer Cares Foundation koordiniert, fördert der Konzern deshalb die Entsendung in bereits laufende Projekte der Stiftung. Rund um die Welt können Mitarbeiter ihre Kompetenzen etwa beim Aufbau neuer Gesundheitszentren, in Bildungsprojekten oder in sozialen Einrichtungen einsetzen und weiterentwickeln. Zurück am Arbeitsplatz bereichern die Mitarbeiter das Unternehmen mit wertvollen Erfahrungen und neuen Sichtweisen.

Die Vor-Ort-Einsätze dauern drei Monate und stehen sowohl ganzen Teams als auch einzelnen Mitarbeitern offen. Im Rahmen des Programms finanziert die Stiftung unter anderem Projekt- und Reisestipendien.