International Fellowship Program

Grenzüberschreitend forschen

Das Bayer Fellowship Program richtet sich an Studierende und Auszubildende in naturwissenschaftlichen und medizinischen Disziplinen. Ziel ist, die nächste Generation herausragender Forscher und Lehrer zu unterstützen, um gemeinsam an „Sciences for a better Life“ zu arbeiten.

Das Fellowship Program besteht aus insgesamt fünf Stipendienprogrammen, die individuelle finanzielle Unterstützung bieten. Wichtigste Voraussetzung für die Förderung: Es muss sich um ein innovatives und internationales Projekt handeln. Bewerben können sich Studierende und Young Professionals mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung aus Deutschland, die für ein Studienprojekt oder praktische Berufserfahrungen ins Ausland gehen oder, Stipendiaten aus dem Ausland, die in Deutschland studieren, forschen oder ein Praktikum absolvieren möchten.

Die nächste Bewerbungsrunde läuft vom 3. Juni 2016 bis zum 18. Juli 2016.

Otto-Bayer-Stipendium

Life Science:


Um das Otto-Bayer-Stipendium können sich Studierende und Young Professionals der Fachrichtungen Biologie und Molekularbiologie, Bioverfahrenstechnik und Bioinformatik, Chemie und Biochemie sowie Pharmazie und Computational Life Sciences bewerben.


Carl-Duisberg-Stipendium

Medizin:


Das Carl-Duisberg-Stipendium fördert Studierende und Young Professionals der Fachrichtungen Human- und Veterinärmedizin, Medizinwissenschaften, Medizintechnik, Public Health und Gesundheitsökonomie.


Jeff-Schell-Stipendium

Agrarwissenschaften:


Das Jeff-Schell-Stipendium richtet sich an Studierende und Young Professionals der Fachrichtungen Agrarwissenschaften und Agroökonomie, Pflanzenschutz, Saatgut- und grüne Biotechnologie sowie Umweltwissenschaften und landwirtschaftliche Nachhaltigkeit der Agrarwissenschaften.


Kurt-Hansen-Stipendium

Biologie- und Chemielehrer:


Um das Kurt-Hansen-Stipendium können sich Lehramtsstudierende der Biologie und Chemie im Haupt- bzw. Masterstudium bewerben. Förderschwerpunkte sind Studienprojekte, Praktika, Sommerkurse sowie Aufbau- und Ergänzungsstudiengänge.


Hermann-Strenger-Stipendium: Sarah Zipse und Sebnem Aykut arbeiten mit einem Baby

Auszubildende:


Das Hermann-Strenger-Stipendium richtet sich an Auszubildende und junge Berufstätige in nicht-akademischen Berufen. Im Fokus stehen individuelle Auslandsvorhaben wie zum Beispiel Projekte, Praktika, Ergänzungskurse oder „on-the-job“-Einsätze in folgenden Berufsfeldern:


  • Berufe im Gesundheitswesen
  • technisch-naturwissenschaftliche Berufe
  • kaufmännische Berufe

Talents for Africa

„Talents for Africa“:


Das Programm „Talents for Africa“ richtet sich an Studierende und Young Professionals mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung aus Deutschland, die für ein Studienprojekt oder praktische Berufserfahrungen nach Afrika gehen möchten oder, Stipendiaten aus dem Afrika, die in Deutschland studieren, forschen oder ein Praktikum absolvieren möchten. Studierende und Young Professionals mit oben genannten Fachrichtungen können sich bewerben.